Online-Banking für Unternehmen: Smarte Tools für erfolgreiches Business

Die Wirtschaft in der Region Köln/Bonn kann Krisen meistern. Das hat sie in der Corona-Pandemie gezeigt und auch nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine. Gutes Know-how ist im Mittelstand gefragt, um den aktuellen Krisen zu trotzen und Stabilität zu erhalten oder wiederzugewinnen. Das Zauberwort Resilienz macht die Runde. Gemeint ist eine gestärkte Immunabwehr für Unternehmen, um krisenhafte Entwicklungen leichter zu überstehen.

Gezielt Veränderungen anstoßen

„Wir erleben momentan viele Herausforderungen gleichzeitig. Nach Corona kam der Angriff auf die Ukraine mit den bekannten Folgen – Lieferengpässe, steigende Energiepreise und Inflation. Außerdem fordert der Klimawandel unser aller Handeln. Wer angesichts dieser Entwicklungen als Unternehmen nicht gezielt Veränderungen herbeiführt, kann leicht den Anschluss verlieren. Der Markt wartet nicht, sondern verlangt nach Lösungen“, sagt Uwe Borges, Vorstand der Sparkasse KölnBonn für Firmenkunden und institutionelle Kunden.

Weitergabe von Expertenwissen

Daher stehe sein Kreditinstitut den Firmenkunden aktuell „als Hausbank mit viel Expertenwissen im Gepäck“ zur Seite. Dies betreffe nicht nur die Begleitung von Mittelständlern bei der nachhaltigen Transformation ihrer Firma. Es gehe auch weit über das Abwickeln des Zahlungsverkehrs, das Ausschöpfen bzw. Verlängern von Kreditlinien oder die Aufrechterhaltung der Lieferfähigkeit hinaus. „Wir versuchen zusätzlich, mit smarten Lösungen Unternehmen ihren Businessalltag zu erleichtern und sie gegen Risiken abzuschirmen“, so Borges.

Ganzheitlicher Ansatz

Business Solutions nennt die Sparkasse KölnBonn diesen ganzheitlichen Ansatz. Frank Spölgen verantwortet diese Innovationen als Bereichsleiter. Er macht bei Kunden die Erfahrung: „Nicht jeder traut uns zu, dass wir als Sparkasse solche smarten Lösungen bereithalten. Wer sie nutzt, erlebt dann schnell, dass er in seinem Business damit einen Schritt nach vorn macht
– beispielsweise mit der Digitalisierung des Zahlungsverkehrs, einem professionellen Zins-, Währungs- und Liquiditätsmanagement oder der professionellen Begleitung unserer Unternehmen in allen Fragen des internationalen Geschäfts. Solche Business Solutions tragen dazu bei, Umsatz und Ertrag zu steigern, Zahlungsausfälle zu verringern und Geld zu sparen.“

Erweiterung des Online-Bankings

Eine digitale Errungenschaft ist das sogenannte „Online-Banking Business“, eine Erweiterung des gewerblichen Online-Bankings im Firmenkundenportal der Sparkasse KölnBonn. Damit kann etwa der Geschäftsführer eines Unternehmens unterschiedliche Rechte für das Online-Banking an Mitarbeiter vergeben, passgenau nach Bedarf. So kann die Buchhalterin eigenständig online Überweisungen und Lastschriften bearbeiten, der Prokurist Kontokorrentlinien erhöhen und die Steuerberaterin Kontoauszüge abholen. Nur ein Vertrag ist dafür zu unterschreiben, der Rest
geschieht digital.

Deutschlandweite Vorreiterrolle Die Sparkasse KölnBonn hat diese neue Lösung als erste Sparkasse deutschlandweit mit verschiedenen Kunden getestet. Diese waren begeistert, so etwa Denis Beutler, Geschäftsführer der WUM Brand Spaces GmbH & Co. KG: „Durch das Online-Banking Business können wir eigenständig sämtliche Prozesse im Banking administrieren, freigeben und sperren. Das vereinfacht uns das Tagesgeschäft im Banking enorm und macht uns viel schneller.“

zum Unternehmen

Sparkasse KölnBonn
Hahnenstraße 57
50667 Köln
Tel. 0221 226-0
www.sparkasse-koelnbonn.de


 
Vorheriger Artikel

GmbH & Co. KG: Zum Umfang der Haftung des Geschäftsführers

Nächster Artikel

Steuertipp: Diensthandy und Arbeitslaptop auch privat steuerfrei nutzbar

Ähnliche Artikel

Nachhaltig bauen: Der Staat hilft mit

Wer ein gewerbliches Bauprojekt plant, sollte bei der Finanzierung immer auch öffentliche Mittel im Blick haben. Allerdings ist das Spektrum an Förderprogrammen breit gesteckt. Daher empfiehlt es sich, von Anfang an einen Experten an die […]