Neuigkeiten
Startseite / Themen / Aktuell / Wirtschaftsstandort Bonn: Anhaltende dynamische Entwicklung
Wirtschaftsstandort Bonn: Anhaltende dynamische Entwicklung

Wirtschaftsstandort Bonn: Anhaltende dynamische Entwicklung

Der Jahreswirtschaftsbericht 2016, den Oberbürgermeister Ashok Sridharan und Wirtschaftsförderin Victoria Appelbe vorgestellt haben, bestätigt, dass sich Bonn auch weiterhin in guter Verfassung befindet. Mit einem Plus von knapp 2.000 bei der Beschäftigtenzahl (insgesamt 165.617) und von gut 4.800 bei den Einwohnern (insgesamt: 318.809) erreichte die Bundesstadt neue Höchststände.

„Die Stadt Bonn hat vielfältige Initiativen ergriffen, um ihre wirtschaftliche Zukunft zu sichern und weiter auszubauen“, äußerte sich der Oberbürgermeister Ashok Sridharan. Vor dem Hintergrund des ausgeprägten Profils von Bonn als IT-Stadt verdeutlichte der Oberbürgermeister: „In Kooperation mit den relevanten wirtschaftlichen Akteuren haben wir das Projekt ‚Digitales Bonn‘ auf die Beine gestellt. Es freut mich sehr, dass wir zur Stärkung dieser wichtigen Zukunftsbranche viele Persönlichkeiten zum Wohle Bonns zusammenbringen konnten.“

Auch die Bundesagentur für Arbeit hat am 30.6.2015 mit 165.617 sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten einen neuen Höchststand in Bonn registriert. Im Vergleich zum Juni 2014 sind die Beschäftigtenzahlen um 1.954 gestiegen, was einem Zuwachs von 1,2% entspricht.

Gute Zukunftsperspektiven für Bonn bescheinigten auch die ausgewerteten Städterankings des Jahres 2015. Insbesondere bei Rankings zum Immobilienstandort hat Bonn gut abgeschnitten.

Ein weiterer wichtiger Indikator für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts ist die Qualifikation der Arbeitskräfte in Bonn. 26,3% der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Bonn sind im Jahr 2015 als Akademiker zu bezeichnen. Der regionale Vergleich mit den über 400 bundesdeutschen Städten und Kreisen zeigt, dass Bonn damit auf Platz sieben liegt.

Stand: 11.01.2017 16:18