Neuigkeiten
Startseite / Themen / Management & Controlling / Unternehmerische Aktivitäten in der Schweiz

Unternehmerische Aktivitäten in der Schweiz

(Advertorial) Immer mehr Menschen zieht es in die Schweiz. Es sind nicht nur die schönen Berge, die sich als starker Anziehungspunkt für die Schweiz entpuppt haben, sondern vor allem auch die starke Wirtschaftskraft der Schweiz. Sie gilt als die entscheidende Stütze in der Schweiz, die naheliegend auch viele Menschen aus Drittstaaten anziehen. Da die Schweiz aus Sicht der EU ein Drittstaat ist, gibt es natürlich auch zusätzliche Hürden, die in diesem Zusammenhang zu beachten sind. Es ist also nicht so leicht eine Firmengründung in der Schweiz durchzuführen, wie das etwa in der EU ist. Wenn Sie in der EU ein Unternehmen gründen wollen, dann wird ihnen von behördlicher Seite wohl kaum viel in den Weg gelegt. Natürlich werden Sie auch dafür einen Berater benötigen, aber zumindest sind die administrativen Hürden nicht so groß wie in der EU. Hier gilt nämlich die Arbeitnehmerfreizügigkeit und auch die Niederlassungsfreiheit ist in den Statuten der EU festgeschrieben.  Natürlich wird Sie ein Berater bei den ersten Schritten begleiten. Einer der ersten Schritte bei der Eröffnung eines schweizerischen Unternehmens ist die Auswahl zwischen den verschiedenen Arten schweizerischen Strukturen. Hier werden Sie sich vermutlich einige wenige Schritte im Internet ansehen, um bei der Sitzung mit dem Berater gut informiert zu sein. So können Sie auch eine fundierte Entscheidung nach Absprache mit dem Berater vornehmen. Wer also über die grundlegenden Daten gut informiert ist, wird demzufolge auch zahlreiche Möglichkeiten leichter finden können.

Die Gründung eines Unternehmens in der Schweiz

Es ist bekannt, dass sich viele internationale Konzerne und auch vermögende Privatpersonen in der Schweiz ansiedeln wollen. Dies ist auch gut belegt und sehr gut begründbar. Immerhin gibt es in der Schweiz zahlreiche Vorteile aus der Verbindung zwischen den administrativ leicht zu bewältigen Steuergesetzen. Die steuerlichen Begünstigungen werden von Kanton zu Kanton sehr unterschiedlich bewertet. Dadurch ergeben sich auch nachhaltige Gründe für die möglichen Ursachen. Es stellt sich vermutlich für jeden Interessenten auch die Frage, wie einfach es ist, in der Schweiz ein Unternehmen zu gründen.

Welche Formalitäten sind zu berücksichtigen?

In der Regel ist es relativ einfach, in der Schweiz ein Unternehmen zu gründen, wenn die Anleger über das für die Eintragung des Unternehmens erforderliche Kapital verfügen. Damit verbunden ist auch die Konsultation eines sachkundigen Beraters. Im Grunde genommen wird dazu ein Steuerberater benötigt. Für die weiteren Schritte der Firmengründung werden Sie noch einen Notar und einen Rechtsanwalt benötigen. Er erledigt in Ihren Namen auch die notwendigen Formalitäten. Es ist dahingehend aber vermutlich der Steuerberater viel wichtiger für Sie, denn er übernimmt die strategischen Agenden Ihres gesamten Projektes. Sie sollten daher auch sehr offen mit ihm über Ihr Projekt diskutieren. Es ist auch kein Zufall, dass der Großteil der Investoren auch aus dem Ausland stammt. Die Schranken für den Zugang des Kapitals sind damit gering.

 

InterGest Schweiz AG
Oskar Freimann
Birkenstr. 49
6343 Rotkreuz / Zug
Schweiz
www.intergest.com

Stand: 30.08.2019 08:31