Neuigkeiten

GFT2020-SaveTheNewDate
Startseite / Themen / Management & Controlling / Traditionelle und neue Ansätze im Bereich der Unternehmensberatung

Traditionelle und neue Ansätze im Bereich der Unternehmensberatung

(Advertorial) Managementberatung ist kein neuer Berufszweig. Seit Jahrzehnten ist dieser Beratungszweig fest in der deutschen Industriegeschichte verankert. Man könnte durchaus meinen, dass sich die wirtschaftliche Entwicklung Deutschlands ohne die parallele Entwicklung des Beratungszweiges in ähnlicher Art und Weise entwickeln konnte. In den letzten Jahren haben zwar verschiedene Begriffe die klassische Managementberatung ersetzt bzw. ergänzt und es sind neue Dienstleistungen hinzugekommen, aber der charakterliche Wesenszug hat sich nicht verändert. Die Beraterbranche wächst weiterhin sehr stark. Insbesondere die systemische Unternehmensberatung hat sich in Deutschland etabliert und kann auf starke Wachstumsfaktoren setzen.

Worum geht es dabei? Wesentlich ist der lösungsorientierte Beratungsansatz, der in den letzten Jahren nach empirischen Erkenntnissen aus der Beraterpraxis entstanden ist. Dabei steht ein systemischer Ansatz im Mittelpunkt. Er soll Führungskräften von Organisationen und Unternehmen dabei helfen, komplexe Probleme analytisch zu lösen. Es geht im Wesentlichen darum, die komplexen, oft informellen Beziehungen und Abhängigkeiten innerhalb eines Unternehmens herauszuarbeiten, zu analysieren und darauf aufbauend neue Lösungsansätze im Team zu entwickeln. Man agiert dabei im Team und achtet auf zwei Prämissen, die beim Lösungsansatz im Mittelpunkt stehen. Zunächst geht es um Kosteneffizienz. In einem zweiten Schritt muss aus zeitökonomischen Gesichtspunkten gearbeitet werden. Um die zugrunde liegende Dynamik im Unternehmen erkennen zu können, braucht es ein gutes Verständnis aller Bereiche im Unternehmen.

Welche Rolle nimmt der Berater ein?
Die Rolle des Beraters ist, die Risiken zu bewerten und zu analysieren. Die Lösungen werden auf Basis der Analyse ermittelt. Dabei hat der Berater immer darauf zu achten, dass ein Konsens im Team besteht. Vor allem wird in mehreren Projektschritten davon ausgegangen, dass sich die Inhaber des Unternehmens zeitnah an der Basis orientieren. Die Implementierung der vorgeschlagenen Lösungen erfolgt Schritt für Schritt in Abstimmung mit den Teammitgliedern. Dabei muss immer um Verständnis für ihre Rolle und Mission geworben werden, denn der Einklang mit den anderen Projektmitarbeitern ist wichtig.

Die Ziele des Managementansatzes
Es geht um die Möglichkeit, durch die implementierten Veränderungen Verbesserungen bei der Kostenstruktur zu erreichen. Die Kosten werden durch eine effiziente Gestaltung des Produktionsprozesses erreicht. Durch einen geringen Arbeitseinsatz wird der Output der Leistung erhöht, was zu einer allgemeinen Verbesserung der wirtschaftlichen Lage im Unternehmen führen wird.

SEDLÁK & PARTNER Unternehmensberatung (BDU) GbR
Schillerallee 4a
22926 Ahrensburg
Deutschland
www.sedlak-partner.de

Stand: 10.03.2020 12:49