Neuigkeiten
Startseite / Themen / Personal & Weiterbildung / Segelschulschiff Eye of the Wind- Führungskräftetraining
Segelschulschiff Eye of the Wind- Führungskräftetraining

Segelschulschiff Eye of the Wind- Führungskräftetraining

Kongresszentren, Hotels, Landhäuser … die Reihe top-ausgestatteter Locations für Seminare und Management-Trainings in charismatischem Ambiente ist lang. Einzigartig unter diesen Offerten ist die Teilnahme an einem Führungskräftetraining an Bord des 100 Jahre alten Traditionsseglers Eye of the Wind.

An Bord eines Schiffes hat der Kapitän das uneingeschränkte Sagen. Bei aller Kompetenz und Verantwortung ist jedoch auch der Chefnautiker an Bord nur so stark wie seine Besatzung. Doch wie sieht es aus bei den sogenannten Industriekapitänen? Auch sie können nur so stark und effektiv sein wie das Team hinter ihnen. „Zwischen den Funktionsweisen, Hie-rarchien und Unwägbarkeiten auf den Planken eines Schiffes und dem Unternehmen im Wettbewerb bestehen deutliche Parallelen“, erklärt Christa Maurer. Seit 2005 schult die Unternehmensberaterin Führungskräfte aus allen Branchen und Ebenen.

Sie hat ein mehrfach ausgezeichnetes Trainingskonzept für leitende Manager entwickelt, das sie vor diesem nautisch-maritimen Background vermittelt: „Mein schwimmendes Klassenzimmer ist die Eye of the Wind, auf der sich Theorie und Praxis ideal miteinander verbinden lassen.“ Ziele definieren, Strategien entwickeln, das Team aktiv einbinden, Aufgaben und Kompetenzen verteilen, unmissverständliche Kommunikation nach innen und außen. Christa Maurer: „Diese Formeln gehören in jedes Unternehmen. An Bord von Schiffen haben sie sich seit Jahrhunderten bewährt – Zielhafen festlegen, Kurs abstecken, Wetter kalkulieren, Zuständigkeiten abstimmen.“

Praxisorientiertes Lernen mit Erlebnischarakter
Ohne theoretische Grundlagen geht es nicht. Mit Rollenspielen, am Flipchart und in der Diskussionsrunde werden Aspekte der Kommunikationspsychologie, Konfliktmanagement und Gesprächsführungstechniken erarbeitet. Wenn das Schiff in den Wellen stampft, rollen die Schreibutensilien vom Tisch. Aber das gehört dazu, unterstreicht es doch den Charme des Ganzen.
Im praktischen Teil des Trainings geben der Kapitän und die Mannschaft ihre Rollen an die Trainees ab, überlassen ihnen praktisch die Schiffsführung: An Deck werden Fakten geschaffen, jeder bekommt einen eigenen Verantwortungsbereich. Ziel ist es, mit dem Schiff die erforderlichen Manöver zu fahren.

„Natürlich passiert alles unter Aufsicht der Crew. Jederzeit kann sofort eingegriffen werden“, erklärt Christa Maurer diesen Hauptteil. Alle Hände sind gefragt, jeder muss mitarbeiten, vor allem mitdenken. In der Ausführung der Arbeitsschritte, ihrer Präzision und dem erforderlichen Timing liegt der Erfolg des Manövers.

Mit Teamwork zum Erfolg
„Extrem realitätsnah“, so das Urteil von Jens Milbach, der ein mittelständisches Architekturbüro leitet. „Hier ist Echtbetrieb, nur durch klare Kommunikation und eine verbindliche Kompetenzverteilung sowie das Anpacken des ganzen Teams kommen wir ans Ziel.“ Abends im Hafen setzt sich das Gruppenerlebnis fort. Die Trainees diskutieren das Erlebte und Gelernte, angereichert durch die Erfahrungen aus der eigenen beruflichen Praxis. Die Teilnehmer sind sich einig: Nur wenn gemeinsam an einem Strang gezogen wird, erreicht man das Ziel. Im Führungskräftetraining an Bord wird dies praxisorientiert, realitätsnah und mit viel Spaß vermittelt.

Termine 2015 

bis 4.6. Praxistraining „Vom Kollegen zum Vorgesetzten“
bis 11.6. Führungskräftetraining

Kontakt

Forum train & sail GmbH
Mandichostr. 18, 86504 Merching
Tel. 08233 381227
info@eyeofthewind.net
www.eyeofthewind.net

Stand: 28.05.2015 10:02