Neuigkeiten
Startseite / Themen / Aktuell / Neuigkeiten der Orgatec 2018: Arbeit neu denken
Neuigkeiten der Orgatec 2018: Arbeit neu denken
Foto: www.pixabay.de

Neuigkeiten der Orgatec 2018: Arbeit neu denken

Die Wirksamkeit und Nachhaltigkeit von Büro- und Arbeitswelten ist derzeit einer der wichtigsten Diskussionspunkte bezüglich der Zukunftsfähigkeit von Unternehmen. Während der Orgatec vom 23. bis 27.10.2018 thematisieren Experten Chancen und Herausforderungen der Arbeitswelten von morgen.

Die Ausstellungshallen der Orgatec zeigen Ende Oktober2018 ein breites Portfolio an Inspirationsräumen für zeitgemäßes Arbeiten. Zukünftig benötigen Unternehmensmitarbeiter nicht den einen Arbeitsplatz im Büro, sondern ein dynamisches und multifunktionales Arbeitsumfeld, das der Kreativität Raum gibt. Das Organisationsteam der internationalen Leitmesse erwartet erneut weit über 50.000 Fachbesucher aus aller Welt.

Mit intelligenter Raumgestaltung zu Höchstleistungen

Arbeitsplätze müssen dank der Digitalisierung als intelligent gestaltete Denk-Räume erlebbar sein, um Individualisten zu vernetzen und Teams zu Höchstleistungen auflaufen zu lassen. Offline- und Online-Arbeitsräume effektiv zu planen und einzusetzen, ist hierbei die hohe Kunst der Arbeitsplatzgestaltung.

Einen Anhaltspunkt, welche Gestaltungsmöglichkeiten hierfür besonders geeignet sind, liefert beispielsweise die Studie „Wirksame Büro- und Arbeitswelten“, die vom Fraunhofer-Institut für Arbeitswissenschaft und Organisation und der designfunktion Gesellschaft für moderne Einrichtung mbH auf der Europäischen Pressekonferenz der Orgatec bereits im April vorgestellt wurde. Demnach steigern Multispace Arbeitsumgebungen die Arbeitgeberattraktivität signifikant.

Multispace Arbeitsumgebungen bieten mit einem Büroformen-Mix nicht nur Raum zum kollegialen Austausch, sondern eben auch deutlich mehr Rückzugsmöglichkeiten, um konzentriert arbeiten und sich erholen zu können. „In acht von zehnProjekten, die wir als Planer und Einrichter bearbeiten, entscheiden sich Unternehmen bereits für Multispace“, berichtet Samir Ayoub, geschäftsführender Gesellschafter von designfunktion.

Vielfalt kreativ nutzen

Agile Unternehmen sind gut beraten, wenn sie die Vielfalt ihrer Belegschaft auch in einer zeitgemäßen Raumkultur widerspiegeln. Auf der Leitmesse für Arbeitswelten werden schon lange nicht mehr nur Schreibtische, Container und die neuesten Bürodrehstühle gezeigt. Im Zentrum stehen Arbeitskultur, Arbeitsprozesse, Arbeitsumgebungen und die darin agierenden Menschen.

Genau wie Digitalkultur nicht trivial ist, so ist auch Arbeitskultur nicht mit 08/15-Konzepten zu gestalten. Auch Unternehmen des Mittelstands kämpfen derzeit um die besten Mitarbeiter. Die Eventfläche „Plant10.1“ fordert die Messebesucher dazu auf, sich mit Menschen und (Arbeits-)Räumen ganz neu auseinanderzusetzen, um eben diesem spürbaren Fachkräftemangel aktiv zu begegnen. Denn eine gezielte Innovationskultur ist für Unternehmen eine der wichtigsten Voraussetzungen, um Transformationsprozesse wie die Digitalisierung und Globalisierung im Rahmen von New Work erfolgreich in Gang zu setzen.

Visionäre Konzepte für eine neue Arbeitskultur

Das Trendforum bietet in Halle 6 anknüpfend an den Erfolg der letzten Jahre Einblicke in Themen und Trends, die die Arbeitswelt des 21.Jahrhunderts beeinflussen. Internationale Referenten präsentieren und diskutieren gemeinsam mit den Besuchern, wie sich Unternehmen auf Transformationsprozesse einstellen und wie sie diese für sich als Wettbewerbsvorteil nutzen können.

Gleich zwei Konferenzformate bieten hier in konzentrierter Form die Möglichkeit des Ideenaustauschs unter innovationswilligen Unternehmern: „Work & Style“ (organisiert von der Wochenzeitung Die Zeit) und die „Xing New Work Sessions” in Kooperation mit dem Branchenverband IBA.

Das „Wissensforum Gesundheitskultur” behandelt gesundheitliche Aspekte der Arbeitsgestaltung. Im Fokus steht in diesem Bereich die Frage, welche Auswirkungen Arbeit in ihren komplexen Ausprägungen auf die Gesundheit und das Wohlbefinden – und damit auch auf die Kreativität und Effizienz von Mitarbeitern hat.

Orgatec Work to go

In der Sonderschau „Work to go” wagt der Messebesucher einen Blick in die Zukunft der Arbeit. Organisiert wird dieser Teil der internationalen Leitmesse von Studierenden der AMD (Akademie für Mode & Design Hamburg). Ihr Credo „Work to go” ist klar zukunftsorientiert und für ein Verständnis dieser nachrückenden Generation grundlegend: „Eine Zukunft, in der nicht mehr die Arbeit unseren Alltag bestimmt, sondern unser Alltag die Arbeit.”

Die neue Generation bietet spannende Perspektiven für ein ortsungebundenes Arbeiten und berichtet von der Freiheit zu arbeiten, wann und wo man möchte. An allen Messetagen findet hierzu ein umfangreiches Event- und Fortbildungsprogramm mit Führungen, Workshops, Keynotes und Podiumsdiskussionen statt.

Was macht ein „gutes” Büro aus?

Nicht der Obstkorb oder Kickertisch sind entscheidend, ob sich Mitarbeiter nachhaltig am Arbeitsplatz wohlfühlen. Vielmehr geht es darum, dass der Mensch und nicht ausschließlich die (technische) Ausstattung im Mittelpunkt steht. Bei Technologie ist weniger oft mehr, wenn es um Kommunikation und Kreativität im Arbeitsprozess geht. Intuitive Lösungen sind gefragt, die auf der Sonderfläche „Inspired Collaborations” gezeigt werden. In einem exklusiven Bereich der Sonderfläche halten die Partner einige weltweit noch nie zuvor präsentierten Produkte bereit, die in den kommenden Monaten und Jahren das „gute Büro“ deutlich prägen werden. Eine gesonderte Anmeldung hierfür ist möglich über info@zgollkr.de.

Neues Angebot für Architekten, Planer und Ingenieure

In diesem Jahr finden die architectureworld und der Deutsche Hoteltag im Rahmen der Orgatec 2018 statt. Die neuen Anforderungen an Objekt- und Hotelbauten durch bessere Vernetzung und Digitalisierung erfordern es, Architektur verstärkt und zu einem sehr frühen Zeitpunkt in die Planung von Office- und Hotelgebäuden einzubinden. Die Kongressmessen architectureworld und Deutscher Hoteltag finden genau unter diesem zukunftsweisenden Thema ihren Zusammenschluss. Vor allem die Vernetzung von und in Gebäuden, spielt auf der architectureworld eine große Rolle. Der Deutsche Hoteltag passt inhaltlich hierzu und ergänzt die Thematik um die Bereiche (Innen-)Architektur, Fassadengestaltung sowie Technik von Hotelketten, Privathotels oder auch Seniorenresidenzen.

Digitalisierung live testen

Neue Techniken und Entwicklungen rund um das Thema der Digitalisierung bietet die Eventfläche „SmartOffice & Conference Technology”. Zu sehen sind die ausgestellten Hightech-Produkte unter realen Bedingungen, damit sie glaubwürdig auch im Alltag bestehen können. Die technisch innovativ ausgestatteten Konferenzräume können während der Messetage für Meetings in Anspruch genommen und somit von den Fachbesuchern einem Test unterzogen werden.

Das Entdecken und Erleben von Räumen für Kollaboration und Inspiration ist auf der Messe vielfältig möglich. Hier ist die Multidimensionalität der neuen Arbeitskultur greifbar: Objektplanung, Einrichtungen, Ausstattung, Bodenbeläge, Akustik, Licht, Medien- und Informationstechnik sind direkt vor Ort erlebbar. Und fast schon nebenbei können gewinnbringende Kontakte in diesem inspirierenden Umfeld geknüpft werden. (krw) ■

Orgatec 2018

23. bis 27.10.2018

Koelnmesse GmbH
Messeplatz 1
50679 Köln

www.orgatec.de

Stand: 15.10.2018 12:00