Neuigkeiten
Startseite / Themen / Personal & Weiterbildung / Führungskräfte im Training: Mit Pferden in Führung gehen
Führungskräfte im Training: Mit Pferden in Führung gehen
Foto: Michael Hecht

Führungskräfte im Training: Mit Pferden in Führung gehen

*Advertorial

Geschäftsführer und Gesellschafter besuchen regelmäßig Seminare von erfahrenen Coaches zu Themen wie Personalführung, Vertriebsschulungen und Einzelcoaching. Die Seminare laden dazu ein, die Schuld am Misslingen von sich zu weisen. Der Trainer ist schlecht, mein Kollege stört, die Kamera macht mich nervös, es ist zu heiß, zu kalt, die Pause zu kurz usw. usw. Die Liste der Gründe für ein Misslingen ist unendlich.

Bei den Seminaren von Equinus Addisco gibt es keine Ausreden mehr, denn nicht der Trainer gibt Feedback über das Verhalten der Seminarteilnehmer, sondern ein Pferd, das sich nicht durch noch so ausgebuffte Rhetorik zu einer Reaktion bewegen lässt. Das genau ist der Grund, derdas Konzept sehr erfolgreich macht.

Michael Hecht, Gründer des Pferde-Coachings hat schon seit seiner Kindheit viel mit Pferden zu tun und als jahrelanger Geschäftsführer eines mittelständischenUnternehmens wurde ihm mehr und mehr klar, dass die Parallelen einer erfolgreichen Kommunikation zwischen Menschen und Pferden verblüffend einfach und in vielen Teilen identisch sind. In etlichen Seminaren zur Personalführung und in Verkaufstrainings, die er während dieser Zeit besuchte, hat er einiges vermisst. Die Krux liegt in der Selbst- und Fremdreflexion. Kaum jemand weiß objektiv, wie er auf sein Gegenüber wirkt. Im Berufsalltag haben Mitarbeiter, Vorgesetzte, Kollegen ständig die Möglichkeit zu gewinnen oder sich zu demontieren. Ein falsches Wort an entscheidender Stelle, eine ungeschickte Geste und die Glaubwürdigkeit und der Respekt sind zumindest für den Moment dahin. Dabei gibt es Personen, die von Grund auf sicherer und vertrauenswürdiger wirken als andere und das vielleicht, obwohl sie sich den einen oder anderen Fehltritt erlauben.

Klares Feedback durch die Pferde

Bei den Seminaren mit Pferden erfahren die Teilnehmer, wie wichtig es ist, sich zu konzentrieren, die Umgebung auszublenden und somit 100% anwesend zu sein. Erfahrungen, die hierbei gesammelt werden, stellen einen wertvollen Grundstein für den persönlichen Erfolg dar und lassen sich problemlos in den Alltag übernehmen. Das Training stellt für alle Seminarteilnehmer eine völlig neue positive Erfahrung dar. Pferde zeigen genau, in welchem Moment wir im Rahmen unserer Möglichkeiten stark wirken. Die Aufgabe ist es, durch einfache und klare Übungen und die nachfolgenden Reflexionen das Feedback der Pferde für die Teilnehmer bewusst erlebbar und erkennbar zu machen. Kritiker der Seminarmethodik konstatieren immer wieder an, dass man einen selbstbewussten und ruhigen Umgang mit Pferden technisch lernen kann und dadurch das Bild des ehrlichen Feedbacks verschwimmt. Und es stimmt auch, dass es hilft, mit ruhigen Gesten auf ein Pferd einzuwirken. Jedoch ist das Entscheidende am Training, dass das Pferd genau den Moment1:1 reflektiert, in dem der Mensch an die optimale Verhältnismäßigkeit der so viel besprochenen Attribute wie Vertrauen, Aufmerksamkeit und Respekt herankommt und ehrliche, authentische Zuwendung zeigt.

Das Feedback ermöglicht den Seminarteilnehmern ein gutes Gefühl und je nach Persönlichkeit drückt es sich in Leichtigkeit, Stärke, Gelassenheit, Dominanz oder Strenge aus. Diese Reaktionen macht sich Hecht zunutze und ermutige die Teilnehmer, das Gefühl zuzulassen, auszubauen und daraus Möglichkeiten zu entwickeln, Führung zu stabilisieren und in den Berufsalltag zu übernehmen. Da der Trainingspartner Pferd naturgemäß auch ein Stück weit das Herz  öffnet, fällt es den Teilnehmern leicht,  ihre Erfahrungen und Erkenntnisse nachhaltig zu verankern und die Begegnungen als einen Meilenstein in ihrer beruflichen Karriere zu betrachten.

Über den Autor

Equinus Addisco
Michael Hecht
Kürtenerstrasse 9a
51515 Kürten
Tel. 0171-1942741

info@equinus-addisco.de

www.equinus-addisco.de

Stand: 13.07.2018 09:57