Neuigkeiten
Startseite / Themen / Mit einem Blog die Reichweite und Popularität eines Unternehmens steigern
Mit einem Blog die Reichweite und Popularität eines Unternehmens steigern

Mit einem Blog die Reichweite und Popularität eines Unternehmens steigern

Noch vor einigen Jahren galt ein Blog eines Unternehmens als überflüssig, Zeitverschwendung und ohne praktischen Nutzen für eine Firma. Doch in jüngster Vergangenheit hat der Blog als Informationskanal eine gewaltige Aufwertung erfahren. Viele Social Media Experten empfehlen mittlerweile die Einrichtung eines Blogs und verweisen darauf, dass mittlerweile ein gut strukturierter und inhaltlich überzeugender Blog genauso wertvoll sein kann, wie die eigene Website des Unternehmens. Doch häufig stellt sich – vor allem bei kleineren Unternehmen mit keiner eigenen Vermarktungsabteilung – die Frage, wie ein solcher Blog auszusehen hat und worauf geachtet werden muss.

Ein Unternehmensblog, in Fachkreisen auch „Corporate Blog“ genannt, muss vor allem in inhaltlicher Hinsicht überzeugen. Ein Blog lebt vom Kontext und somit auch von Inhalten, die für den Leser relevant sind. Beispiele hierfür sind Informationen zur Unternehmensgeschichte, verschriftlichte Gespräche mit Mitarbeitern, Praktikanten und Auszubildenden aus allen Hierarchiestufen des Unternehmens und das Präsentieren von (externen) Links, die dem Leser tiefere Einblicke in die Abläufe und Handlungsmuster geben. Um nun auch die gewünschte Leserschaft zu erreichen, reicht es nicht aus, schlicht diese Informationen auf der eigenen Website zu veröffentlichen.

In Zeiten der Social Media à la Facebook und twitter sollten sich diese Netzwerke zu Nutzen gemacht werden, kann über diese Kanäle schließlich fast die ganze Welt erreicht werden. Gerade junge Leute und somit potenzielle Kunden verkehren überwiegend in genau diesen Netzwerken und informieren sich immer mehr über diese Seiten. Hier sollten sich einige Blogs zum Vorbild genommen werden, die diese Leute bereits gut erreichen und auf Facebook und Co präsent sind: Alle Sportblogs informieren ihre Leserschaft nahezu ausschließlich über soziale Netzwerke, beim Blick auf die Gefolgschaft der Blogs wird jedoch schnell klar, dass einige Seiten bisher keine große Präsenz innehaben. und erfreuen sich stetig wachsender Beliebtheit. Warum also nicht auch über die Vorgänge im Unternehmen bloggen?

Ist nun ein derartiger Blog eingerichtet und sind die thematischen Schwerpunkte ins Auge gefasst, braucht es natürlich ein Team, das sich um das Schreiben der Blogeinträge kümmert. Der Umfang des Teams richtet sich nach dem Umfang der zu schreibenden Texte, der Frequenz, mit der geschrieben werden soll, nach den Aufgaben, die dem Team zufallen und, und, und. Es wird also deutlich, dass ohne Probleme eine Vollzeitstelle dafür geschaffen werden kann, wenn das Bloggen intensiv und ausführlich gestaltet werden kann. Die Zusammenstellung des Teams ist natürlich jedem Unternehmen selbst überlassen, doch sollte beachtet werden, dass ein guter Blog der Pflege und Hege bedarf, um seine Funktion bestmöglich zu erfüllen.

Eine weitere Möglichkeit, die Reichweite und Popularität des Unternehmens zu steigern, besteht darin, die Kunden, Nutzer und Leser interaktiv in die Geschehnisse des Unternehmens einzubinden. Sehen Sie von einfachen Unternehmens- und Pressemitteilungen ab und versuchen Sie, etwas Besonderes, Einzigartiges zu bieten. Der bekannte Schokoladenhersteller Ritter Sport liefert ein exzellentes Beispiel und versucht seit einiger Zeit, die Kunden mittels des Blogs einzubinden und sie an Entscheidungen zu beteiligen. So kamen vermehrt Sorten in den Handel, die aus der Diskussion und aus den Vorschlägen der Leser hervorgegangen sind. Diese Beteiligung bietet ein Paradebeispiel für einen interaktiven Blog, der den Lesern Freude bereitet.

Stand: 20.04.2016 11:19