!
Startseite / Themen / Büro & IT / Lohnt sich IT-Outsourcing?

Lohnt sich IT-Outsourcing?

(Advertorial) Eine Vielzahl von Firmen hat sich bereits dazu entschlossen den Großteil ihrer IT auszulagern. Dadurch können diese Firmen viele Ressourcen einsparen. Insbesondere international agierende Unternehmen haben in den letzten Jahren vermehrt ihre IT Aktivitäten ausgelagert. Gleichzeitig haben sie viele Arbeitsbereiche an externe Dienstleister abgegeben.

Es ist aber auch der KMU-Bereich, welcher zunehmend von diesen Maßnahmen profitiert.

Was ist IT Outsourcing?

IT Sourcing kommt aus dem Englischen und steht für “Information Technology Outsourcing” (ITO). Man versteht im Deutschen darunter die Übertragung der IT-Funktionen oder Geschäftsbereiche, welche einen sehr hohen IT-Anteil besitzen. Diese Bereiche werden an einen externen Dienstleister für einen bestimmten Zeitraum abgegeben. Damit verbunden gehen folgende Bereiche temporär an den IT-Outsourcing-Anbieter:

  • Personal
  • Hardware
  • Software
  • Gebäude
  • Vermögenswerte.

Es können die verschiedensten Leistungsbereiche einer Unternehmung beim IT Outsourcing mit einbezogen werden. Beispielsweise kann die Organisation Leistungen auf der Infrastrukturebene an den IT Dienstleister abgeben. Dazu zählen Server, Clouds und Rechenzentren. Gleichermaßen können beim IT Outsourcing Aktivitäten auf Anwendungsebene ausgelagert werden.

Vorteil – Einsparung bei Zeit, Ressourcen und Finanzen

Statt dass fachspezifische Mitarbeiter eingestellt werden und man in technische Hilfsmittel investiert, lohnt es sich die Informations- und Kommunikationstechnik einem qualifizierten IT-Anbieter anzuvertrauen. Die Organisation wird auf diese Weise zeitliche Ressourcen einsparen. Selbst kleine und mittelständische Unternehmen werden zunehmend von derartigen Aktivitäten profitieren. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Anzahl von hoch spezialisierten Anbietern gestiegen ist.

Vorteil – Kontinuierliche Weiterentwicklung und Wettbewerbsvorsprung

Jeder weiß wie schnell die Entwicklung an neuen Produkten und Anwendungen im digitalen Zeitalter voranschreitet. Gleichermaßen verzeichnet man wachsende Anforderungen auf der Kundenseite. Zum Speichern benötigt man einen Server und eine Firewall. Dann gibt es noch das Thema Datenschutz. In diesem Bereich wechseln sich die Datenschutzrichtlinien ständig.

IT-Outsourcing-Anbietern haben den richtigen Blick für diese Veränderungen. Sie besitzen geschultes und erfahrenes Personal, welches diese schnellen Entwicklungen beobachtet. Dies ist gerade in der heutigen Zeit sehr wichtig wo ständig neue Technologien auf den Markt kommen und Viren, Hackerangriffe und Datenschutz zunehmend in den Vordergrund rücken.

Lagert die Organisation die IT-Bereiche aus, so kann sie davon ausgehen, dass Soft- und Hardware immer auf dem aktuellsten Stand bleiben. Darüber hinaus verfügen die meisten IT-Firmen über mehrere Server. Auf diese Weise wird die Ausfallwahrscheinlichkeit von Online-Anwendungen reduziert.

Stand: 06.07.2021 14:49
gmbhchef...ein Magazin des VSRW-Verlags