Heizen im Unternehmen: Nachhaltige oder herkömmliche Methoden nutzen?

(advertorial) In Zeiten, in denen immer mehr diskutiert wird, welche Heizmethode die beste ist, kommen auch Unternehmen ins Grübeln. Doch welche Möglichkeit lohnt sich: Sollte man jetzt noch auf nachhaltige Energie setzen oder sind die herkömmlichen Energielieferanten Gas oder Öl die bessere Wahl?

Nachhaltigkeit oder nicht: Was ist zeitgemäß?

Ob ein Unternehmen auf nachhaltige Energie umstellt oder nicht, muss jeder selbst entscheiden. Diese Entscheidung ist von vielen Faktoren abhängig. Kann es sich der Betrieb leisten oder gibt es womöglich spezielle Förderungen, die man in Anspruch nehmen könnte? Ist die Konkurrenz bereits nachhaltig, sodass man gewisse Maßnahmen ergreifen muss, um wettbewerbsfähig zu bleiben?

Viele Gründe sprechen für nachhaltige Methoden, die Firmenräume zu beheizen. Allerdings ist dies nicht überall möglich. Die Ursachen können vielfältig sein. Unternehmer sollten daher eine Pro- und Contra-Liste der verschiedenen Möglichkeiten aufstellen und einen Profi zurate ziehen, der ihnen bei der Entscheidung helfen kann.

Umstellen auf nachhaltige Methoden – darauf sollten Unternehmen achten

Für Unternehmen kann es zahlreiche Vorteile mit sich bringen, auf nachhaltige Energien umzustellen. Photovoltaik ist besonders weit vorn im Rennen, doch auch andere Möglichkeiten lohnen sich.
Viele Unternehmen entscheiden sich aufgrund einer attraktiven Kostenersparnis für die Umstellung. Immerhin kann einiges an Geld gespart werden, wenn von fossilen Brennstoffen auf nachhaltige Energie umgestellt wird.

Des Weiteren werden immer mehr Firmen grün und werben ganz gezielt damit. Denn: Mehr und mehr Kunden achten darauf, wie nachhaltig ein Unternehmen oder ein Produkt, das sie gerne kaufen, ist.
Bei der Umstellung gibt es allerdings einiges zu beachten. Viele Firmengebäude sind nicht darauf ausgelegt, vollständig nachhaltige Methoden nachzurüsten. Hier muss man gegebenenfalls einen Kompromiss machen und lediglich aufrüsten.

Zudem sollte man genau im Blick behalten, in welchem Bereich sich die Ersparnis bewegt. Mit einem Gasdurchflussmesser kann man einfach messen, wie viel Gas zum Heizen verbraucht wird. Spezielle Messgeräte erheben die gleichen Werte bei Solarenergie oder anderen Formen der nachhaltigen Energiegewinnung. So lässt sich ein aussagekräftiger Vergleich anstellen.

Vorheriger Artikel

Tantiemevereinbarung für 2023: Welche Tantieme ist angemessen?

Nächster Artikel

Die Relevanz der Personalrekrutierung

You might be interested in …

Unternehmenswerte: Die neun Spielregeln nachhaltiger Innovation

Scheininnovationen und überstürzte Veränderungen schaden meist mehr als sie nützen. Sie untergraben die Zukunftsfähigkeit des Unternehmertums, das Vertrauen in eine gemeinwohlorientierte Wirtschaft und führen nicht selten zum Untergang von Unternehmen. Darüber hinaus führen uns der […]