Neuigkeiten
Startseite / Themen / Büro & IT / GmbH Steuern 2017 mit Datenbank-Anschluss
GmbH Steuern 2017 mit Datenbank-Anschluss

GmbH Steuern 2017 mit Datenbank-Anschluss

Bald sind sie wieder fällig: die Steuererklärungen Ihrer GmbH für 2017. Hatte Ihre GmbH ein gutes Jahr, freut sich das Finanzamt über eine saftige Steuernachzahlung und Ihr Steuerberater über höhere Gegenstandswerte für die Honorarrechnung. War Ihre GmbH im vergangenen Jahr nicht so erfolgreich, werden Sie Ihr Augenmerk auch auf Kosteneinsparmöglichkeiten richten (müssen). Warum die GmbH-Steuererklärungen für 2017 nicht mit fachkundiger Hilfe im eigenen Haus erstellen? Damit kann Ihre GmbH mehrere Tausend Euro an Steuerberatergebühren sparen.

Alle Jahre wieder kurz nach der Jahreswende stehen alle GmbH-Geschäftsführer vor der Aufgabe, die Steuererklärungen für ihre GmbH zu erstellen bzw. erstellen zu lassen. Bislang erfüllen GmbHs ihre Steuererklärungspflicht üblicherweise unter Einschaltung eines Steuerberaters. Mehr und mehr kommen in den letzten Jahren allerdings Inhouse-Softwarelösungen zum Einsatz, die von angestellten fachkundigen Kräften (zum Beispiel einem Steuerfachangestellten oder einem Bilanzbuchhalter) genutzt werden. In den Steuerabteilungen größerer Unternehmen ist dies bereits seit Jahren üblich. Auch kleine GmbHs können das damit verbundene erhebliche Einsparpotenzial
nutzen.

Vorteile einer Inhouse-Lösung
„Meine Steuer mache ich heute einfach online“ suggeriert die Finanzverwaltung. Das elektronische Finanzamt – ElsterOnline – ermöglicht die digitale Selbsterstellung von Steuererklärungen und Übermittlung an die Finanzverwaltung. Praktisch, einfach schnell die jährliche Lohnsteueranmeldung mit 0 € abzugeben, wenn keine Arbeitnehmer beschäftigt waren, oder die Umsatzsteuervoranmeldung hiermit zu erstellen, weil die Datenübermittlung aus dem Buchführungsprogramm gerade streikt.
Mit ELSTER die Steuererklärung zu erstellen, erfordert eine beständige und schnelle Online-Verbindung. Wer sein Unternehmen fern der Ballungszentren betreibt, dem steht häufig nicht das Breitbandspektrum großer Städte zur Verfügung.
Sensible GmbH-Daten sind im eigenen Haus immer noch sicherer, wenn alle Schutzmaßnahmen für den heimischen PC oder Server getroffen wurden. Komfortabel ohne Zeitdruck einer Onlinesitzung arbeiten zu können oder bei Unterbrechungen sich nicht wieder neu anmelden, gegebenenfalls verloren gegangene Daten neu erfassen zu müssen – das bietet nur die Inhouse-Lösung.
Anwender können sowohl mit dem Softwarepaket „Körperschaftsteuer-Deluxe“ als auch mit dem umfassenden Paket „GmbHSteuern“ für eine große Zahl von (Tochter-)Gesellschaften die Steuererklärungen im eigenen Unternehmen erstellen, elektronisch an die Finanzverwaltung übermitteln und verwalten.
Sie behalten jederzeit die Steuerkontrolle für die Veranlagungsjahre mit der im Programm geführten elektronischen Steuerakte. Fristenkontrolle, automatisierte Bescheidprüfung, E-Mail-Nachricht bei Eingang von Steuerbescheiden oder Archivierung von mit dem Finanzamt geführtem Schriftwechsel ermöglichen die gewünschte Effzienz bei der Verwaltung der eigenen Steuererklärungen.

GmbH-Steuererklärungen professionell erstellen
Alle hier vorgestellten Inhouse-Lösungen sind Module und greifen, falls nötig, ineinander. Die einmal erfassten Firmenstammdaten stehen für jedes Steuerformular zur Verfügung. Die elektronische Anbindung an das Finanzamt und die damit verbundene eigene Steueraktenverwaltung ist in allen Programmteilen selbstverständlich.
Die Module bieten neben den angesprochenen Vorteilen standardmäßig

  • die Berechnung der Steuern und Rückstellungen,
  • elektronische Steuerakte – kein Formulardruck erforderlich,
  • die Übermittlung der Steuererklärung im ELSTER-Verfahren,
  • die automatische Kontrolle des elektronischen Steuerbescheids mit der Steuererklärung sowie von Fristen, Vorbehalten und Vorläufigkeitsvermerken im Bescheid,
  • eine Erfassung, die sich an den amtlichen Formularen orientiert,
  • den Mehrjahresvergleich oder die Vorausberechnung für das aktuelle Geschäftsjahr,
  • die separate Abwicklung für bis zu 100 GmbHs – ohne Mehrpreis.

Quick-Erfassungsebene, Anlagen und Erläuterungen
Für eine Vielzahl von Unternehmen reicht der Quick-Erfassungsbereich aus, um die Körperschaft- und Gewerbesteuer für die Bilanzrückstellung berechnen zu können und sogleich alle Daten für die elektronische Steuererklärung parat zu haben.
Zu jedem Eingabefeld kann mittels hinterlegter Excel-Funktion der erfasste Wert erläutert und bei Bedarf als Anlage für das Finanzamt ausgedruckt werden.

Das Einsteiger-Softwarepaket „Körperschaftsteuer Deluxe“
Als Grundpaket für die GmbH ermöglicht das Programm „Körperschaftsteuer Deluxe“ die Erstellung und ELSTER-Übermittlung der Köperschaft- und Gewerbesteuererklärung sowie der Erklärung zur gesonderten Feststellung (KSt 1 F) einschließlich aller notwendigen Anlagen für bis zu 100 GmbHs.
Mit dem Programm können Erfolgsbeteiligungen von bis zu 50 Tantieme-Empfängern mit unterschiedlichen Staffelungen berücksichtigt werden, die sodann in die Rückstellungsberechnung einfließen.
Nach beschlossener Gewinnausschüttung steht ein Assistent zur Verfügung für die Berechnung der von der GmbH einzubehaltenden Kapitalertragsteuer (KESt) für jeden Gesellschafter sowie zur Übernahme in die KESt-Anmeldung der GmbH und in die Gesellschafter-Steuerbescheinigung.

Steuern „gestalten“ bis zur Gesellschafterebene mit „GmbHSteuern“
Mit dem Software-Paket „GmbHSteuern“ können alle Steuererklärungen für eine GmbH und für eine GmbH & Co. KG professionell erstellt werden. Im Paket enthalten sind die Module Körperschaft-, Gewerbe-, Umsatzsteuer, die (für die „& Co. KG“ benötigte) gesonderte und einheitliche Feststellung sowie die Einkommensteuer.
Neben der gesonderten und einheitlichen Feststellungserklärung für eine GmbH & Co. KG können die steuerlichen Auswirkungen von Gewinn- oder Verlustanteilen oder von Gewinnausschüttungen im Einkommensteuermodul für jeden einzelnen Gesellschafter berechnet werden.

Immer up to date – auch mit der GmbH-Datenbank
Mit dem automatisierten Online-Update-Service bleibt die Steuersoftware für das jeweilige Veranlagungsjahr immer auf dem aktuellen Stand, insbesondere für die ELSTER-Anbindung. Empfehlenswert ist ein Abo der kostengünstigen Updates für die Folgejahre inklusive kostenlosem Support.
Zu den Programmpaketen „GmbHSteuern“ und „Körperschaftsteuer-Deluxe“ erhält der Erwerber für die Dauer der Nutzung eines dieser Programmpakete einen kostenlosen Zugang zur GmbH-Datenbank des VSRW-Verlags mit sämtlichen Ausgaben der Zeitschrift „GmbH-Steuerpraxis“‘ nebst „Steuerzahler-Tip“ seit 2003 im Volltext sowie einer umfangreichen Urteilsdatenbank rund um die GmbH (& Co. KG), ebenfalls im Volltext. Dort kann der Programmanwender nach Lösungen zu allen Fragen recherchieren, die die Erstellung von GmbH-Steuererklärungen aufwirft.

Technische Voraussetzungen
Die Programmpakete „GmbHSteuern“ und „Körperschaftsteuer Deluxe“ sind seit über 15 Jahren auf dem Markt. Sie sind lauffähig unter den aktuellen Microsoft-Betriebssystemen. Ferner wird ein Excel-Programm benötigt sowie ein PDF-Reader, zum Beispiel Adobe Acrobat Reader 9.x aufwärts. Der Drucker sollte einen Speicher von mindestens 2 MB haben. Je nach Bedarf kann die Software als Einzelplatz oder über das Netzwerk (ohne Mehrkosten) genutzt werden.

Stand: 13.02.2018 16:42