Neuigkeiten
Startseite / Themen / Büro & IT / Ergonomie am Arbeitsplatz
Ergonomie am Arbeitsplatz
Foto: Haider Bioswing

Ergonomie am Arbeitsplatz

*Advertorial

Die Zeit, in der Sitzen gleichbedeutend mit Pausen war, ist heute längst vorbei – in zweierlei Hinsicht. Einerseits verlagern sich aufgrund von Digitalisierung und Arbeitswelt 4.0 immer mehr Tätigkeiten an den Schreibtisch. Andererseits machen zahlreiche aktive und ergonomische Sitzsysteme das Büro heute beweglicher denn je.

Ergonomisches Sitzen – ein In-Thema könnte man meinen oder zumindest ein gewisser Umbruch. Tatsächlich sind in den vergangenen Jahren so viele Hersteller und Vielsitzer wie nie zuvor auf den Zug des „bewegten“ Sitzens aufgesprungen. Überlegene Ergebnisse für die Ergonomie und damit letztlich auch für die Leistungsfähigkeit im Sitz-Alltag bringt aber nur diejenige Technologie, die clever und bewegungslogisch wirkt.

Foto: Haider Bioswing

Exklusive Sitztechnologie sorgt für Performance

Im Profi-Sport scheint völlig klar: Nur wer gut ausgerüstet ist, kann überragende Leistung erbringen. Niemand käme auf  die Idee, den Ironman auf Hawaii in Sandalen anzugehen. Warum übertragen wir das nicht auf unseren Sitz-Alltag? Tag für Tag verbringen Bürostuhltäter – Profis am Arbeitsplatz – die meiste Zeit sitzend. Für Viel-Arbeiter summieren sich gut und gerne zwölf Stunden tägliches Sitzen, und das alleine im Beruf. Dazu addiert sich noch zum Beispiel das unumgängliche Freizeitsitzen im heimischen Wohnzimmer. Wenn dann Technologie und Ergonomie des Sitzmöbels nicht stimmen, sind Probleme vorprogrammiert. In direkter Auswirkung nehmen das Wohlbefinden und die körperliche und kognitive Leistung ab. Auf längere Sicht schadet konventionelles Festsitzen oder Sitzen auf ungeeigneter Technologie gar der Gesundheit. Rückenbeschwerden – Volkskrankheit Nummer eins – betreffen zu großen Teilen beruflich Sitzende. Ergonomisch getrimmt sorgt das schwingende, dynamische Bioswing neben einem Plus an Wohlbefinden und Gesundheit auch für höhere Leistungsfähigkeit bei Besitzern.

Funktionale Technik, moderner Auftritt

Damit der menschliche Körper nicht früher oder später streikt, braucht er regelmäßige und nachhaltige Bewegung. Darauf sind unsere Hard- und Software, also Bewegungsapparat und Gehirn als Steuerungszentrum, ausgelegt. „Sitzen und Bewegung – was zunächst wie ein Widerspruch klingt, birgt genau den Lösungsansatz“, weiß Eduard Haider, Geschäftsführer von Haider Bioswing und Erfinder des schwingenden Bioswing-Prinzips. Seit nunmehr 35 Jahren arbeitet und forscht er stetig in Zusammenarbeit mit Experten aus Wissenschaft und medizinischer Praxis daran, Sitzen gesünder und aktiver zu gestalten.

Bewegungsimpulse für gesundes Sitzen

Das Bioswing-Wirk-Prinzip: Feinfühlige Schwingelemente im patentierten 3DSitzwerk unter der Sitzfläche, die sich im Rhythmus des Körpers bewegen. Jeder noch so kleine Bewegungsimpuls wird automatisch und rhythmisch in einem Frequenzband von 0,7 bis 2,7 Schwingungen pro Sekunde sensibel reflektiert und dem Körper gutgeschrieben. Unterstützend für das frei schwebende, dreidimensionale Sitzwerk wirkt die integrierte TrainBackMatic. Sie reagiert auf den Anlehndruck und synchronisiert Sitz und Lehne automatisch für einen geschmeidigen Bewegungsablauf. „Der technische Aufbau der einzelnen Komponenten erzeugt eine harmonische und rhythmische Bewegungsqualität im Sitzen. Damit liefern unsere Systeme eine überlegene, körpergerechte Sitzperformance“, so Haider zum Selbstanspruch der Marke.

www.bioswing.de

Stand: 15.10.2018 14:00