Info
Startseite / Nachhaltigkeit / Elektromobilität: Mit SWB auf dem Vormarsch

Elektromobilität: Mit SWB auf dem Vormarsch

(Advertorial) An den Ladestationen von SWB Energie und Wasser sind in 2020 rund 360.000 Kilowattstunden BonnNatur Strom geladen worden. Dies entspricht einer rein elektrischen Fahrleistung von rund 2,5 Mio. Kilometern und einer Steigerung um 140% im Vergleich zu 2019. Die Zahlen zeigen, dass die Stadtwerke der Elektromobilität in Bonn einen Schub verpasst haben.

Aber nicht nur der Stromabsatz an den Ladesäulen ist gestiegen. Auch der Bedarf an neuen Ladestationen ist gewachsen. SWB Energie und Wasser treibt den Ausbau mit mehr als 110 öffentlichen Ladepunkten in Tiefgaragen und auf Parkplätzen konsequent voran. Hinzugekommen sind beispielsweise neue Ladepunkte in den Bonner Ortsteilen Pützchen, Schwarzrheindorf, Lengsdorf und auf dem Venusberg sowie in den beiden neu eröffneten Parkhäusern Unigarage und an der Rabinstraße. In allen öffentlichen Ladesäulen fließt konsequenterweise zu 100% umweltfreundlicher BonnNatur Strom.

Fünf Schnellladestationen in 2021 geplant

SWB Energie und Wasser hat im vergangenen Jahr zwei DC-Schnellladestationen installiert und damit einen Meilenstein im Ausbau der Ladeinfrastruktur gesetzt. Denn seitdem können E-Fahrzeuge an den beiden „Hyperchargern 150“ an der Welschnonnenstraße und am Verteilerkreis Potsdamer Platz in weniger als einer Stunde voll „getankt“ werden. Zwei weitere DC-Schnellladestationen sind zuletzt am Botanischen Garten in Poppelsdorf und an der Emil-Nolde-Straße hinter der Bundeskunsthalle hinzugekommen. Dieser Service erfreut sich großer Beliebtheit, da an den Gleichstrom-Ladestationen mit einer Leistung von bis zu 150 Kilowatt geladen werden kann. Sie leisten damit deutlich mehr „Ökopower“ als die üblichen Wechselstrom-Ladestationen.

Mit dem Schnellladekabel sind E-Autos in bis zu einer Stunde wieder vollgeladen.

Dieses Plus an Komfort bietet SWB Energie und Wasser bis Ende des Jahres an mindestens drei weiteren zentralen Standorten: Am Landgrabenweg in Höhe der Telekom, am Duisdorf Bahnhof und in der Josef-Wirmer-Straße auf dem Hardtberg nahe der A565.

Abrechnung per App oder Ad-Hoc

An allen Ladepunkten kann mit der App des TankE-Netzwerks bezahlt werden. Es lässt sich aber auch ohne vorherige Anmeldung „Ad-Hoc“ laden. Dazu scannen die Kunden den QR-Code an der Säule.

Zusätzlich zur öffentlichen Ladeinfrastruktur bietet SWB Energie und Wasser Unternehmen Full-Service-Pakete an: Ladestationen für Mitarbeitende und Kundschaft kommen aus einer Hand, inklusive Abrechnungsservice, Wartung und Funktionsgarantie.

Christopher Käckermann (li.) und Martin Nagel (SWB-Fachbereich Elektromobilität) neben dem neuen DC-Lader in Poppelsdorf.

Stadtwerke Bonn (SWB)
Was ursprünglich im Jahr 1879 mit der öffentlichen Straßenbeleuchtung durch die Inbetriebnahme von Gaslaternen begann, ist heute ein erfolgreicher Konzern mit einer umfangreichen Angebotspalette geworden. Die Stadtwerke Bonn übernehmen bedeutende Aufgaben der öffentlichen Dienstleistungen in der Bundesstadt Bonn und Region in den Bereichen Trinkwasserversorgung, Energieversorgung, Abfallentsorgung und Nahverkehr.

Weitere Informationen rund um das Thema Elektromobilität gibt es unter
www.stadtwerke-bonn.de/emobility

Stand: 22.06.2021 10:30