Neuigkeiten

Startseite / Themen / Finanzierung & Geldanlage / Auslandsgeschäft: Per App im Ausland kompetent
Auslandsgeschäft: Per App im Ausland kompetent

Auslandsgeschäft: Per App im Ausland kompetent

(Advertorial) Wie eröffne ich ein Geschäftskonto in China? Wie finde ich Handelspartner in Brasilien? Wie gestalte ich den Erstkontakt mit einem potenziellen Kunden in Ghana? Diese und viele weitere Fragen stellen sich im Auslandsgeschäft deutscher Firmen. Eine App hilft, den Weg ins Ausland zu ebnen – und entfaltet ihren Nutzen auch, wenn Unternehmer und Manager mal privat im Ausland unterwegs sind.

Die Geschäftslage der Unternehmen in Deutschland trübt sich ein. „Der außenwirtschaftliche Gegenwind triff nunmehr die Breite der Industrie. Die Abkühlung hinterlässt mittlerweile auch sichtbare Spuren bei industrienahen Dienstleistern und Großhändlern“, heißt es etwa in der Konjunkturumfrage Herbst 2019 des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK). Ein Risiko für die künftige Geschäftsentwicklung: die schleppende Auslandsnachfrage. „Wachsender Protektionismus auf zahlreichen Märkten, eskalierende Handelskonflikte und der Brexit sorgen für schwache Ausfuhrerwartungen“, heißt es in dem Bericht.

Herausforderungen
Das ist aber nur die eine Seite der Medaille. Die andere: Laut Statistischem Bundesamt übertrafen die deutschen Exporte und Importe 2019 die bisherigen Höchstwerte aus dem Jahr 2018. Das Wachstum habe
lediglich an Dynamik verloren.

Klar ist also: Die Exporttätigkeit ist weiterhin enorm, die Unternehmen sind auf allen wichtigen Weltmärkten präsent. Aber die Herausforderungen nehmen zu.

„Damit steigt auch die Notwendigkeit, sich bestens zu informieren, wenn man im Ausland aktiv werden oder bereits bestehende Geschäftsverbindungen ausweiten will“, weiß Miguel Angel Navarro Rubio
aus seiner langjährigen Berufspraxis. Der Sparkassenbetriebswirt leitet das internationale Geschäft bei der Sparkasse KölnBonn, Deutschlands zweitgrößter Sparkasse. Er und sein Team beraten Firmenkunden, insbesondere Mittelständler, in allen zentralen Fragen rund um das Auslandsgeschäft.

Persönliche Beratung ist Miguel Angel Navarro Rubio ein zentrales Anliegen. Von einer exportstarken Region wie Köln/Bonn gehen jedoch Tag für Tag viele Geschäftskontakte und -reisen ins Ausland aus, sodass eine Einzelfallberatung nicht immer möglich ist.

Laut Geschäftsreiseanalyse 2019 des Verbands Deutsches Reisemanagement e.V. (VDR) gingen 2018 von deutschen Arbeitgebern knapp 190 Millionen Geschäftsreisen aus. „Wo die Wirtschaft läuft, sind Geschäftsreisende unterwegs“, heißt es in der VDR-Analyse. Viele davon sind eintägig und haben Ziele im Inland. Allerdings wurde 2018 insgesamt 72,5 Millionen Mal übernachtet – und ein Viertel dieser Übernachtungen entfielen auf das Ausland. 24 Prozent der Geschäftsreisen aus dem verarbeitenden Gewerbe/Bau, zehn Prozent aus dem Handelsbereich und acht Prozent aus der Dienstleistungsbranche führten laut VDR ins Ausland.

Um sich grundlegend über wichtige Auslandsmärkte zu informieren, empfehlen Miguel Angel Navarro Rubio und sein Team die App „S-weltweit“. Sie bietet zum Beispiel detaillierte Informationen zu derzeit 154 Ländern – vom Länder-Steckbrief, Veranstaltungstipps, aktuellen Marktinformationen über Modalitäten der Geschäftspartnersuche bis zu relevanten Kontaktadressen vor Ort. Einzelne Länder können als Favoriten markiert werden – die Nutzer erhalten dann individuell einstellbare Pushnachrichten. Ebenfalls enthalten: aktuelle Devisenkurse und Charts, ein Währungsrechner sowie eine Kursweckerfunktion.

Zudem bietet die App, die von den deutschen Sparkassen gemeinsam entwickelt wurde, interkulturelle Tipps und wichtige Reiseinformationen – sowie den direkten Kontakt zu den Auslandsspezialisten der zuvor gewählten Sparkasse am Unternehmenssitz wie auch zum weltweiten Partnernetz. „Die Nutzer profitieren von einem umfassenden Netzwerk, zu dem auch Akteure wie Auslandshandelskammern und viele andere gehören“, erläutert Navarro Rubio.

 

Für jede Auslandsreise gut vorbereitet: Die App S-weltweit bietet aktuelle Informationen zu derzeit 154 Ländern

Ein Pluspunkt auch für individuelle Geschäfts- und Privatreisen
Wer beispielsweise Geschäftskontakte in Ghana oder Brasilien knüpfen möchte, erfährt, wie man in diesen Ländern ein Konto eröffnet, welche Risiken man einkalkulieren sollte und wer beim Auslandsgeschäft beratend begleitet. „Äußerst hilfreich sind auch die Expertenvideos“, empfiehlt Miguel Angel Navarro Rubio, „sie bieten Einschätzungen und Erfahrungen von Kennern des jeweiligen Ziellandes.“ Anonymisierte, aber echte Praxisbeispiele vermitteln zudem ganz konkret, wie andere deutsche Unternehmen auf dem jeweiligen Auslandsmarkt vorgegangen sind und welche Erfahrungen sie gemacht haben.

Mit Tipps und handwerklichen Hinweisen unterstützt auch hier die Sparkasse KölnBonn ihre Kunden vor Ort. Beliebt sind die jährlich stattfindenden Kundenworkshops, in denen Praxisfälle gemeinsam hinsichtlich der Zahlungsabwicklung und -absicherung unter die Lupe genommen werden (siehe Programm zu den Internationalen Aktionswochen auf
der Folgeseite).

Nun sind Unternehmerinnen und Unternehmer, Fach- und Führungskräfte ja nicht nur geschäftlich im Ausland unterwegs, sondern viele von ihnen machen auch Urlaub jenseits von Rhein und Oder. Auch ihnen ist die App „S-weltweit“ ein nützlicher Helfer. Sie informiert nicht nur über das richtige Reisezahlungsmittel und bietet den entsprechenden Umrechnungskurs, sondern ermöglicht es auch, direkt die entsprechenden Sorten zu bestellen, die ja, je nach Land, in der gewünschten Filiale nicht immer vorrätig sind. Hilfreich ist auch eine Übersicht, die sämtliche Standorte von Geldautomaten im jeweiligen Land zeigt.

„Ob geschäftlich oder privat“, findet Miguel Angel Navarro Rubio, „wer gut informiert im Ausland unterwegs ist, kommt weiter“.

Internationales Geschäft Fachbetreuung:

Miguel Angel Navarro Rubio

Hahnenstraße 57, 50667 Köln
Tel. 0221 226-92089
miguel.angel.navarro.rubio@sparkasse-koelnbonn.de
Stand: 14.03.2020 09:42