Neuigkeiten
Startseite / Themen / Personal & Weiterbildung / Arbeitssicherheit bei kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU)
Arbeitssicherheit bei kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU)

Arbeitssicherheit bei kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU)

*Advertorial

 

Ein Thema, welches kein KMU vernachlässigen sollte, ist die Sicherheit am Arbeitsplatz der Mitarbeiter. Ganz egal, ob im Handwerksbetrieb, im Lager für Logistik-Mitarbeiter oder gar im Büro. Es sollten einige Vorkehrungen getroffen werden, um die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter zu erhöhen.

Sicherheitskleidung
Gerade für Handwerker sind beim Thema Schutzkleidung spezielle Normen zu erfüllen. Vom Helm über schützende Stoffe der Kleidung bis hin zu den Sicherheitsschuhen gibt es strenge Normen, an die sich der Arbeitgeber halten muss. Dies trifft, um ein Beispiel zu nennen, vor allem bei den Sicherheitsschuhen zu. Hier gibt es verschiedene Sicherheitsstufen (S 1 bis S 5). Zusätzlich noch weitere Zeichencodes, die mehr über die Eigenschaften der Schuhe verraten. So müssen in der Regel eine durchtrittsichere Sohle und ein Zehenschutz verbaut sein. Für einige Berufszweige müssen das Obermaterial und die Sohlen auch Chemikalien standhalten können, oder besonders rutschfest sein, auch bei Ölen. Die Anforderungen sind sehr unterschiedlich und sollten dringend eingehalten werden. Einige der Hersteller spezialisieren sich vor allem auf das Heimwerker- und Billig-Segment. Im gewerblichen Gebrauch sollte davon jedoch Abstand gehalten und auf fachlich kompetente Markenhersteller vertraut werden. Hier sind zum Beispiel Sicherheitsschuhe der Marke Atlas zu nennen. Hier gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Modellen für diverse Einsatzzwecke. Die Firma Atlas hat sich auf die Herstellung von Profi-Sicherheitsschuhen spezialisiert und hat sich als einer der bekanntesten Hersteller im deutschsprachigen Raum etabliert. Doch auch andere Hersteller, wie z.B. Elten oder Dunlop für Stiefel, gelten als besonders qualitativ hochwertig.

Nicht nur im Handwerk von Nöten
Auch beim Handwerk ist es offensichtlich, dass Schutzkleidung von besonderer Wichtigkeit ist. Sektoren, bei denen dies jedoch noch viel zu häufig ignoriert wird, sind Lager- und Logistikhallen. Ob beim großen Logistiker oder beim Großhandel um die Ecke: Im Lager wird häufig an geeigneten Schutzmaßnahmen gespart. Zum Wohle der Mitarbeiter sollten jedoch auch hier die richtigen Vorkehrungen getroffen werden. Auch hier ist ein geeignetes Schuhwerk von besonderer Wichtigkeit, um gesichert zu sein, wenn beispielsweise schwere Gegenstände herunter fallen und den Fuß verletzen können. Auch scharfe oder spitze Gegenstände, die in den Gängen zwischen einzelnen Regalen liegen geblieben sind, könnten zu schwerwiegenden Verletzungen und somit auch zum Ausfall einer Arbeitskraft führen.
Die Sicherheitsbekleidung, vom Helm über geeignete Textilien für Hosen und Jacken bis hin zu den Sicherheitsschuhen, sollte daher immer ganz oben auf der Prioritätenliste für KMUs stehen.

 

Tooler
www.tooler.de

 

Stand: 23.07.2019 09:37