Neuigkeiten
Startseite / Themen / Finanzierung & Geldanlage / Wertvolle Tipps zur rentablen Geldanlage ohne Bank
Wertvolle Tipps zur rentablen Geldanlage ohne Bank
© Pixabay

Wertvolle Tipps zur rentablen Geldanlage ohne Bank

Das Thema Geldanlage ist sowohl für den Vermögensaufbau als auch für die finanzielle Absicherung im Alter von zentraler Bedeutung. Dieser Leitsatz gilt speziell für Gründer, die in der Regel keine Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen. Demzufolge müssen sich Unternehmer selbstständig um eine private Rente kümmern und geeignete Anlagemöglichkeiten finden. Aber welche Optionen stehen dabei überhaupt zur Auswahl und welche Angebote stellen profitable Alternativen zu gewöhnlichen Bankanlagen dar?

Crowdinvesting – eine innovative Anlagemöglichkeit mit vielen Vorzügen

In Zeiten von historisch niedrigen Zinsen können mit klassischen Bankanlagen wie Festgeld- und Tagesgeldkonten keine nennenswerten Renditen erwirtschaftet werden. Bei der Suche nach rentablen Anlagemöglichkeiten ohne Bank entscheiden sich immer mehr Unternehmer für das sogenannte Crowdinvesting: Mit dieser Methode lässt sich freies Kapital direkt über das Internet anlegen und für die Finanzierung verschiedenster Projekte nutzen. Bei Exporo investieren die Anleger zum Beispiel in Immobilien unterschiedlichster Größenordnungen. Abhängig vom jeweiligen Bauprojekt lässt sich auf diesem Weg eine jährliche Verzinsung zwischen 5 und 6 Prozent erzielen. Ein weiterer Pluspunkt ist die kurze Laufzeit der Investitionen: Dementsprechend beläuft sich die Kapitalbindung auf einen überschaubaren Zeitraum von 2 bis 3 Jahren. Weil die Anlagegeschäfte beim Crowdinvesting ausschließlich über das Internet ablaufen, fallen zudem keine Vermittlungsgebühren oder sonstige Zusatzkosten an.

Fonds und als aussichtsreiche Geldanlagen für Unternehmer

Das Image des Aktienhandels hat durch die globale Finanzkrise stark gelitten. Mit der richtigen Strategie können Wertpapiere aber zweifellos einen wertvollen Beitrag zum Vermögensaufbau für Unternehmer leisten. Aus diesem Grund stellt das Investment in Fonds eine weitere empfehlenswerte Geldanlage ohne Bank dar: Im Rahmen von Fonds werden zum Beispiel Rentenpapiere und Aktien von verschiedenen Unternehmen erworben. Im Gegensatz zum Investment in einzelne Aktien punkten Fonds somit durch ein gestreutes Risiko, sodass mögliche Kursverluste besser abgefedert werden. Ein ergänzender Vorteil dieser Anlagemöglichkeit ist das Höchstmaß an Flexibilität: So können die monatlichen Beiträge jederzeit angepasst werden. Auch die Auszahlung bereits erwirtschafteter Renditen ist zu jedem Zeitpunkt und gebührenfrei möglich.

Private Kredite finanzieren und attraktive Renditen einstreichen

Durch die Finanzierung privater Kredite lassen sich ebenfalls Renditen von über 5 Prozent im Jahr erreichen. Anleger können sich zwischen Kleinkrediten von unter 5.000 Euro bis hin zu größeren Kreditvolumen von maximal 50.000 Euro entscheiden. Gemeinsam mit anderen Anlegern werden auf diesem Weg private Kreditanfragen bedient: Durch umfassende Bonitätsprüfungen und ergänzende Kontrollen wird das Verlustrisiko minimiert.

Zeit und Eigeninitiative sind die Voraussetzungen für eine optimale Geldanlage

Insgesamt gesehen lässt sich festhalten, dass die Finanzbranche eine ganze Reihe von Alternativen zu unprofitablen Bankanlagen bietet: Provisionen für Berater und andere Gebühren können auf diesem Weg eingespart werden. Auf der anderen Seite kann die eigenständige Anlage bei unüberlegtem Vorgehen aber auch mit einem höheren Risiko einhergehen. Außerdem muss ausreichend Zeit eingeplant werden, um sich einen Überblick zu verschaffen und verschiedene Möglichkeiten miteinander zu vergleichen. Wer seriöse Angebote nutzt und die notwendige Zeit investiert, kann sich mit den Geldanlagen ohne Bank aber langfristig über deutlich höhere Renditen freuen!