Neuigkeiten
Startseite / Themen / Tipps für das mobile Arbeiten
Tipps für das mobile Arbeiten
© Pressmaster / Shutterstock

Tipps für das mobile Arbeiten

Unter mobilem Arbeiten versteht man, dass nicht mehr nur im Büro, sondern auch zu Hause oder unterwegs gearbeitet wird. Dieses Modell wird immer beliebter und bietet viele Vorteile. Es gibt jedoch einiges, was man beim mobilen Arbeiten beachten sollte.

Welche Vorteile bietet das mobile Arbeiten?

Das Homeoffice ist ein Modell, das bei Arbeitnehmer immer beliebter wird, wie die folgende Grafik zeigt:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es bietet vor allem den Vorteil, das private Aufgaben und Kinderbetreuung leichter mit der Arbeit vereinbar sind. Gleichzeitig bietet es eine höhere Flexibilität, der Angestellte kann sich seine Arbeit selbst einteilen. Auch das Arbeiten von unterwegs aus nimmt eine immer größere Rolle im Berufsleben ein. Durch Cloudlösungen, wie sie unter anderem Lexware anbietet, können Mitarbeiter problemlos überall auf benötigte Daten zugreifen und so auch in der Bahn oder im Bus arbeiten. So geht auf einer Geschäftsreise oder auf der Fahrt zum Kunden keine Arbeitszeit verloren.

Reisen sollten gut geplant werden

Damit eine Geschäftsreise optimal verläuft, sollte sie bereits einige Zeit vor der Abreise gut geplant werden. Dazu gehört, dass sowohl das Hotel rechtzeitig gebucht als auch die Reiseroute geplant wird. Um während der Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln arbeiten zu können, sollte sich der Reisende um eine sichere Internetverbindung bemühen, um die großen Vorteile mobiler Rechnungsprogramme zuverlässig nutzen zu können. Eine Möglichkeit, sich in einer fremden Stadt ein ruhiges Büro zu verschaffen, ist das sogenannte Coworking. Dabei kann sich der Reisende einen Schreibtisch mit Internetzugang stundenweise in einem Bürogebäude mieten. Wer längere Zeit unterwegs ist, sollte sich seine Post nachsenden lassen, um keine wichtigen Korrespondenzen zu verpassen.

Hilfreiche Apps für Geschäftsreisen

Unternehmer und Angestellte, die häufig auf Messen oder Geschäftsreisen sind, sollten sich verschiedene Apps auf das Smartphone laden, um für jede Eventualität gewappnet zu sein. Bei Orientierungsschwierigkeiten kann zum Beispiel die App von „Das Telefonbuch“ hilfreich sein. Diese zeigt auf Wunsch die nächstgelegenen Restaurants, Geldautomaten oder Tankstellen an.

Ebenfalls nützlich ist die MyTaxi App. Diese zeigt nicht nur die nächsten Taxis an, sondern hilft auch, diese direkt per Klick herbeizurufen. Hilfreich ist auch die App der Deutschen Bahn, die dabei hilft, immer die richtige Verbindung zu bekommen. Wer eher mit dem Flugzeug unterwegs ist, sollte sich die App Flightradar24 Pro herunterladen, mit der sich weltweit alle Flugdaten abrufen lassen.

Feste Arbeitszeiten einteilen

Wie im normalen Bürobetrieb sollte ein Arbeitnehmer sich auch im Homeoffice und bei mobilen Arbeiten feste Arbeitszeiten einteilen. Viele Angestellte arbeiten bei diesen Modellen nämlich über die gewohnten Arbeitszeiten hinaus. Dies wird ihnen dann aber zum einen nicht vergütet, zum anderen kann dies auf Dauer zu einer Überbelastung führen. Daher sollte man sich vor dem Arbeiten einen genauen Zeitplan mit Pause und Feierabend erstellen. Gleiches gilt für die Erreichbarkeit. Nur weil man auf Geschäftsreise ist, muss man nicht rund um die Uhr erreichbar sein. Nach Feierabend sollte man keine E-Mails mehr lesen und nur in Notfällen auf Anrufe reagieren.

Fazit

Das mobile Arbeiten bietet für Angestellte, Unternehmer und Selbstständige viele Möglichkeiten. Es hat vor allem die Vorteile, dass die Arbeitszeiten flexibel gestaltet und Fahrtzeiten sinnvoll genutzt werden können. Um eine Geschäftsreise jedoch effektiv zu gestalten, müssen zum einen die technischen Voraussetzungen geschaffen werden, zum Beispiel durch die Nutzung von Cloudlösungen. Zum anderen muss aber auch die gesamte Reise im Voraus gut geplant werden.

Jetzt Tickets sichern: GmbH-Geschäftsführer-Tag 2018