Neuigkeiten
Startseite / Themen / Management & Controlling / Ständiges Wachstum – Ist das notwendig für jedes Unternehmen?
Ständiges Wachstum – Ist das notwendig für jedes Unternehmen?
© Pixabay

Ständiges Wachstum – Ist das notwendig für jedes Unternehmen?

(Advertorial) Viele Unternehmen versuchen jedes Jahr zu wachsen. Noch mehr Umsatz, noch mehr Gewinn. Dann wird noch ein Betriebsgebäude erbaut und die Kapazitäten erweitert, um noch mehr absetzen zu können. Hochwertige Fenster müssen für das neue Betriebsgebäude gefunden, noch weitere Maschinen anschafft werden. Damit sind hohe Kosten verbunden. Nur um im kommenden Jahr noch zwei Prozent mehr Umsatz zu machen. Doch ist es wirklich sinnvoll ständig zu wachsen und ist es überhaupt möglich?

Wachstum als Existenzgrundlage für Unternehmen

Unternehmen müssen am Ende des Geschäftsjahres Gewinne erwirtschaften, um dauerhaft überleben zu können. Hierbei stehen sie mit vielen Wettbewerbern in Konkurrenz und müssen sich gegenüber diesen durchsetzen. Das heißt: schneller und profitabler zu sein als der Wettbewerber.

Wachstum sorgt für mehr Profitabilität

Wenn das Unternehmen wächst und eine höhere Stückzahl produzieren und absetzen kann, hat das enorme Vorteile. Durch die höhere Stückzahl können die Fixkosten auf eine größere Menge verteilt werden, wodurch geringere Stückkosten anfallen. Voraussetzung ist natürlich, dass die zusätzliche Produktionsmenge auch abgesetzt werden kann. Außerdem kann das Unternehmen auf Grund der geringeren Stückkosten einen besseren Preis als der Wettbewerber anbieten. Auch der Lernkurveneffekt sorgt für mehr Profitabilität im Unternehmen. Dahinter steckt folgendes Prinzip: Je häufiger eine Person eine Aufgabe erledigt, desto effizienter und schneller kann diese mit der Zeit ausgeführt werden.

Eine gute Ausgangsposition schaffen in wachsenden Märkten

Vor allem in wachsenden Märkten ist das Wachstum eines Unternehmens ganz entscheidend. Wenn das Unternehmen langsamer wächst als die Wettbewerber, sinken seine Marktanteile. Somit bekommt das Unternehmen weniger vom Kuchen ab. Problematisch wird es schließlich, wenn der Markt gesättigt ist. Dann beginnt nämlich der Verdrängungswettbewerb und der Kampf um die Kunden. Der Anbieter mit dem größten Marktanteil hat in dieser Phase auf Grund der geringen Stückkosten die besten Vorrausetzungen, auch in schlechten Zeiten zu überleben. Man sollte auch bedenken, dass Unternehmen auch ständig mit steigenden Kosten zu kämpfen haben.

Viel Vertrauen von Kunden in große Unternehmen und starke Marken

Hohe Marktanteile sind für Kunden ein Zeichen von Sicherheit. Vor allem bei ähnlichen Angeboten vertrauen Kunden großen Unternehmen, bei denen bereits viele Kunden gekauft haben. Somit ist das Risiko eines Fehlkaufs geringer. Frühes Wachstum ist also positiv für spätere Zeiten.

Fazit: es gibt keine Alternative zu Wachstum

Wachstum ist also nichts Schlechtes und bringt viele Vorteile. Das Unternehmen sollte allerdings nicht mit aller Gewalt wachsen und die Zukunftsaussichten im Blick behalten. Denn das größte Wachstum bringt nichts, wenn die Maschinen im kommenden Jahr auf Grund mangelnder Nachfrage wieder stillstehen.

Jetzt Tickets sichern: GmbH-Geschäftsführer-Tag 2018