Neuigkeiten
Startseite / Themen / Personal & Weiterbildung / mentoring 4women – Frauen für Führung stärken
mentoring 4women – Frauen für Führung stärken
© Pixabay

mentoring 4women – Frauen für Führung stärken

Der Mittelstand ist ein wichtiger Antriebsmotor für die Region. Allerdings verliert dieser oft im Wettkampf mit attraktiveren Arbeitgebern, wenn es um die Mitarbeiterförderung geht. Mit dem Programm „mentoring4women – Frauen für Führung stärken“ möchte das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Bonn /Rhein-Sieg kleine und mittelständische Unternehmen unterstützen, die weibliche Fachkräfte aus den eigenen Reihen bei der Entwicklung fördern möchten. Ziel ist es auch, den Anteil von Frauen in Führungspositionen zu erhöhen.

Die Arbeitsmarktregion Bonn-Rhein/Sieg hat zwar die meisten Akademikerinnen im NRW Vergleich, die hohe Qualifikation von Frauen spiegelt sich jedoch nicht in den Führungspositionen wider.
„Der hohe Anteil von gut ausgebildeten Frauen stellt für die Wirtschaft eine große Chance dar, insbesondere im Hinblick auf den wachsenden Fachkräftebedarf und den demografischen Wandel. Das Potenzial von qualifizierten Frauen ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, wenn die Unternehmen zukunftsfähig bleiben wollen“, so Victoria Appelbe, Wirtschaftsförderin der Stadt Bonn.

Mit Mentoring in die Führung gehen
Genau hier setzt das Mentoring-Programm an, das sich an Unternehmen mit fünf bis 250 Beschäftigten wendet und diesen Firmen die Möglichkeit geben will, Methoden und Instrumente der modernen professionellen Personalentwicklung effizient und kostengünstig für das eigene Unternehmen zu nutzen. Mit Mentoring werden leistungsstarke, bewährte Mitarbeiterinnen für Führungspositionen und andere unternehmensrelevante Aufgaben vorbereitet. Gestandene Führungskräfte (Mentoren) unterstützen über ein Jahr berufserfahrene Frauen (Mentees) bei persönlichen Fragen zu ihrer Karriere und aktuellen Situation. Gemeinsam bilden sie ein Tandem. Ein Programm aus Workshops und moderierten Treffen sowie nach Bedarf Beratung und Supervision bilden den Rahmen.

Die Mitarbeiterinnen erhalten Einblick in die Denkweise und Entscheidungen erfahrener Führungskräfte aus anderen Unternehmen. Dadurch können sie ihr eigenes Handlungsrepertoire reflektieren und optimieren. Außerdem werden sie für unternehmerische Zusammenhänge sensibilisiert und somit (selbst-)bewusster, was den Einsatz des eigenen Könnens und den Umgang mit Stärken und Schwächen angeht. Ziel ist es, diese fähigen Mitarbeiterinnen (noch) stärker an das Unternehmen zu binden und ihnen einen Motivationsschub mit direkten Impulsen für die eigene Arbeit zu geben.

Besonderheiten des Programms
Die Führungskraft und die Mentee kommen aus unterschiedlichen Branchen und Betrieben. Es werden hier als Cross-Mentoring ganz bewusst unternehmens- und branchenübergreifend Beratungs- und Unterstützungsbeziehungen zwischen einer erfahrenen Führungspersönlichkeit (Mentor) und einer weiblichen Nachwuchsführungskraft (Mentee) aufgebaut.

Diese Zusammenstellung der Teams bringt gerade für kleine und mittlere Unternehmen entscheidende Vorteile: Sie können sich so auch außerhalb ihrer Branche austauschen. Der Blick über den Tellerrand schärft das Verständnis für die eigene Organisation und ermöglicht neue Wege des unternehmerischen Handelns.

Der Mehrwert von Mentoring
Mentoring ist ein Instrument mit hohem Wirkungsgrad, da es zum einen die individuelle Entwicklung fördert, fachlichen Input vermittelt, aber vor allem das Lernen aus der Praxis für die Praxis ermöglicht.

Mit anderen Worten, das Programm fördert interdisziplinäres Lernen auf drei Ebenen:

• beim persönlichen Austausch von Erfahrungen zwischen Mentor und Mentee, in dem auch Ziele festgelegt werden;
• in einem Rahmenprogramm von Workshops und Gruppencoachings mit den anderen Mentees;
• in moderierten Treffen zwischen Mentoren, Mentees und den Unternehmen.

Nutzen für Unternehmen
Der Nutzen für Unternehmen liegt in der Praxisnähe dieses ganzheitlichen Lernprozesses. Mitarbeiterinnen werden intensiv begleitet und erhalten Impulse und Trainings zu:

• persönlichen Fragen zu Rolle, Verhalten und Entscheidungen
• konkreten Fragen aus dem Arbeitsalltag
• Führung, Kommunikation, Selbstpräsentation und unternehmerische Zusammenhänge

Ohne eigene Personalabteilung scheuen viele kleine und mittelständische Unternehmen die Komplexität der Durchführung und erfahren in diesem Programm, wie Personalentwicklung pragmatisch, mit überschaubarem Aufwand und großer Durchschlagkraft umzusetzen ist. Dies ist auch ein Ziel, das bewusst mit dem Programm für den Mittelstand verfolgt wird.

Nutzen für Mentees
Die Mentees werden in ihrer Selbsteinschätzung klarer, sie können durch Feedback ihre Stärken ausbauen und in schwierigen Situationen oder Fragen unterstützt werden. Der Blick in andere Unternehmen schärft ihr Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge.

Nutzen für Mentoren
Langjährigen Führungskräften gibt das Mentoring-Programm die Möglichkeit, ihre eigene Rolle, eingeschliffene Arbeitsweisen und Entscheidungskriterien zu reflektieren. Im Austausch erhalten sie Einblick in die Denk- und Handlungsweisen einer jüngeren Generation. Der offene Austausch mit Mentoren zu Führungsfragen ist in dieser Form eine Seltenheit und wurde von diesen bei den vergangenen Projekten als sehr wertvoll empfunden. Ergänzend dazu erhalten sie pragmatische, lösungsorientierte Coaching-Tools und Einblicke in Coaching-Methoden, die direkt in ihre Führungspraxis umzusetzen sind.

Resümee zur Teilnahme am Programm mentoring4women

• Fazit einer Mentee
Der Umstand, jemanden über einen langen Zeitraum als Stütze zu haben, der einem zur Seite steht. Es geht um mich: Wo stehe ich, wo will ich hin und darum, diese Fragen über einen längeren Zeitraum zu beleuchten. Mein Standing im Betrieb ist ganz anders. Mein Mentor hat mir neue Blickwinkel aufgezeigt, die mir vorher gar nicht bewusst waren, sodass ich jetzt erst verschiedene Perspektiven einnehme, bevor ich Schlüsse ziehe. Das wirkt auch über die Zeit des Mentorings weiter. Die Arbeit aus dem Programm trägt immer noch Früchte.

• Bilanz eines Mentors
Ich hatte zu Beginn meiner Berufslaufbahn Glück mit meinen Vorgesetzten. Sie haben mir vorbildlich geholfen, meinen Weg zu finden. Ich spüre die Verpflichtung, davon etwas weiterzugeben. Gleichzeitig versprach ich mir von dem Programm, zu meinem eigenen Kommunikationsverhalten in der Rolle des Mentors ein Feedback aus einer anderen Perspektive als aus dem gewohnten Umfeld des eigenen Unternehmens zu erhalten.

• Eindrücke teilnehmender Unternehmen
Die individuelle und gleichzeitig professionelle Ausrichtung der Mitarbeiterförderung in der klaren Struktur des mentoring4women-Programms passt sehr gut zu unserem Verständnis als moderner Arbeitgeber. Es bietet uns die Möglichkeit, eine Mitarbeiterin über eine längere Zeit
 mit „fremder“ Unterstützung für eine Führungsposition fit zu machen (Vorständin, RSAG).
Durch mentoring4women haben wir zusätzliche Impulse und Ideen erhalten, um damit unser internes Mentoring-Programm auszubauen (Head of Finance/HR, axxessio).
Meine Mitarbeiterinnen fühlen sich jetzt sicherer in ihrer Rolle als Führungskraft. Das wiederum ist eine echte Entlastung für mich und macht es mir deutlich leichter, mehr und mehr Verantwortung abzugeben (Geschäftsführer, nettraders).

Die Teilnahmevoraussetzungen
Mentees müssen über drei Jahre Berufserfahrung verfügen, Mentoren sollen fünf Jahre aktive Führungserfahrung besitzen. Die Teilnahme für das Gesamtprogramm kostet das Unternehmen 1.650 € pro Mentee.

Für das diesjährige – am 8.11.2016 startende – Programm sind noch Plätze für Mentees zu vergeben.
Weitere Informationen erhalten Sie beim Kompetenzzentrum Frau und Beruf Bonn/Rhein-Sieg, Filiz Karsligil, Tel: 0228 77 23 65, E-Mail: info@mentoring4women.de. auf der Website www.mentoring4women.de oder bei: susanne.mueller@die-jobwerker.de

Die fachliche Begleitung von mentoring4women erfolgt durch Susannen Müller, von „die jobwerker“. Seit 2012 ist das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Bonn/Rhein-Sieg ein gemeinsames Projekt der Wirtschaftsförderungen der Stadt Bonn und des Rhein-Sieg-Kreises.

Jetzt Tickets sichern: GmbH-Geschäftsführer-Tag 2018