Page 8

gmbhchef Ausgabe 03-2013 Bonn

Titelthema Unternehmensfinanzierung Basel III und mittelständische Unternehmen Gezielt vorbereiten Basel III wird in den Medien und der Kreditwirtschaft diskutiert. Basel III sollte aber auch den Mittelstand bewegen – denn die Auswirkungen werden über die Banken und Sparkassen auch den Mittelstand betreffen. Dabei stehen zwei Themen im Vordergrund: Die Steigerung der Bonität des Unternehmens und der passende Finanzierungsmix mit der Auswahl der Finanzierungspartner. 8 | Juni · Juli 2013 – möglichst unterlegt mit Planzahlen. Außerdem immer schon im Fokus und das in letzter Zeit noch verschärft – sogenannte „Warnsignale“ aus der Kontoführung. Viele Mittelständler haben die umfassende Analyse gemäß Basel II auch als Chance begriffen, die Fragen der Banken als Anregungen zur Weiterentwicklung des eigenen Unternehmens zu nutzen. Diesen Ansatz sollten Mittelständler unbedingt fortsetzen oder aufgreifen, wenn er bisher noch nicht im Fokus stand. Die Analysen der Kreditinstitute können als gute Grund- Ein kurzer Blick zurück: Mit Basel II kam das Rating der Banken auf den Mittelstand zu: Die Kreditgeber bewerten seitdem nicht mehr nur die Vergangenheit auf Basis der Jahresabschlüsse. Weitere Analysethemen sind seit Basel II die Qualität der kaufmännischen Unternehmensführung, die aktuelle Geschäftsentwicklung auf Basis einer aussagefähigen, möglichst unternehmensindividuellen BWA (Betriebswirtschaftliche Auswertung) und die erwartete zukünftige Entwicklung des Unternehmens lage für eine eigene Stärken-Schwächen- Analyse genutzt werden, um dann die eigenen Stärken noch gezielter im Markt zu nutzen und die wettbewerbsrelevanten Schwächen anzupacken. Und so die eigene Bonität zu steigern. Daher empfiehlt es sich, mit den eigenen Kreditgebern in einen aktiven Dialog über die Ratingfragen und -ergebnisse zu treten. Die Einschätzungen der Banken aus ihrem speziellen Blickwinkel müssen nicht mit den eigenen Bewertungen übereinstimmen – sind aber in jedem Fall ein wertvoller


gmbhchef Ausgabe 03-2013 Bonn
To see the actual publication please follow the link above