Page 44

gmbhchef Ausgabe 03-2013 Bonn

Wirtschaft in der Region Frauen als Unternehmensgründerinnen Den Tunnelblick vermeiden Der Weg in die Unabhängigkeit als Unternehmerin dauert oft lang. Der Austausch mit Gleichgesinnten hilft dabei, die Anfangshürden zu meistern. 70 Teilnehmerinnen machten im April beim Gründerinnentag im Siegburger Kreishaus mit. 44 | Juni · Juli 2013 Beispiele und Vorbilder Die gab es auf dem Gründerinnentag aus unterschiedlichen Perspektiven. Neben Immobilienökonomin Severine Kurz gewährte auch die Bonner Gründerin Carmen Rotterdam Kluxen einen Einblick in die ersten 100 Tage ihrer durchaus ungewöhnlichen Selbstständigkeit: Von Haus aus Germanistin, eröffnete die „zertifizierte Trageberaterin der 'Die Trageschule Dresden'” in Beuel ein Geschäft, in dem sie Hilfe und Anleitung für das Tragen von Babys gibt. In Fachvorträgen beleuchteten Experten zudem praktische Themen, mit denen es Gründerinnen oft zu tun bekommen. Etwa die Erstellung eines Gründungskonzepts, Zielgruppen und Marketing oder Preisfindung und Kalkulation. Zudem werden Frauen auch mit ganz handfesten Problemen konfrontiert, bestätigte Referentin Kristiane von dem Bussche aus dem BeraterinnenNetzwerk. Manchmal verhindert ein „Tunnelblick, dass man seine Idee noch bereichert, die Mitbewerber erkennt und die Geschäftsidee kritisch optimiert“. Zudem hatte Irene Kuron, die ebenfalls zum BeraterinnenNetzwerk gehört, „Unerfahrenheit am Markt und Zeitnot als Probleme ausgemacht“. „Gründerinnen brauchen oft lange, bis sie sich entschließen zu gründen“, ergänzte Severine Kurz hat es in ihrem Beruf zu etwas gebracht. Zunächst allerdings nicht in eigener Regie. Von 2006 bis 2012 war Kurz für Lizenznehmer eines international agierenden Immobilienunternehmens an den Standorten Köln, Mönchengladbach und Bonn tätig. Dann wagte die Immobilienökonomin im Juni 2012 den Schritt in die Selbstständigkeit: Sie eröffnete ihre Firma „Severine Kurz Real Estate Professionals“, die sich als Immobilien-Dienstleistungsunternehmen auf die Vermittlung von Gewerbe und Wohnimmobilien in der Region spezialisiert hat. Ihre Selbstständigkeit hat sie nach eigener Aussage „keinen Tag bereut“. Damit war Severine Kurz höchst geeignet als Referentin auf dem Gründerinnentag im April im Siegburger Kreishaus. Die von der IHK Bonn, dem BeraterinnenNetzwerk Bonn/Rhein-Sieg und den Wirtschaftsförderungen des Rhein-Sieg-Kreises und der Stadt Bonn unter dem Motto „Gut gestartet – und nun?“ organisierte Veranstaltung wollte Frauen Lust und Mut zur Selbstständigkeit machen. Dass der Weg in die berufliche Unabhängigkeit oft lang ist, darüber kann es für Kreisdirektorin Annerose Heinze keine Zweifel geben: „Von der Gründungsidee bis zur Realisierung eines tragfähigen Unternehmens müssen viele Fragen geklärt und Hürden genommen werden“, sagte Heinze bei der Begrüßung der rund 70 Teilnehmerinnen. Gleichwohl sei ein Trend unverkennbar: „Schon jetzt werden rund ein Drittel aller Unternehmen von Frauen gegründet“, so Heinze weiter. Vor allem das Thema „Information“ legte die Kreisdirektorin Interessentinnen ans Herz. Kreisdirektorin Annerose Heinze (vierte von rechts) mit dem Beraterinnen- Netzwerk Bonn/Rhein-Sieg auf dem Gründerinnentag. IHK-Expertin Gerlinde Waring: „Sie wollen perfekte Voraussetzungen schaffen, sind häufig sehr gut ausgebildet, haben teilweise mehrere Berufe, aber trauen sich dann doch noch nicht, oder andere Gründe werden vorgeschoben.“ Frauen würden „nicht groß genug denken“, stellt sie immer wieder fest. Als grundsätzliches Handicap erkennt Gerlinde Waring, „dass eine Gründung etwas Kompliziertes ist, etwas Diffuses, was abschreckt.“ Allerdings lassen manche Rahmenbedingungen noch zu wünschen übrig: „Man muss Gründungen als etwas Gutes politisch und gesellschaftlich vermarkten“, betone von dem Bussche, „und nicht als Notlösung mangels Alternativen sehen.“ Helfen würden zudem Frauen mit Kindern längere und flexible Öffnungszeiten für Ganztagsschulen und Kitas. Außerdem die Heraufsetzung der Kleinunternehmerregelung (§ 19 (1) UStG) auf 36.000 Euro Umsatz pro Jahr, so IHK-Expertin Waring. ■ Weitere Informationen Weitere Infos gibt es unter www.beraterinnennetzwerk. de. Der nächste Gründerinnentag findet am 20. September 2013 bei der IHK Bonn statt.


gmbhchef Ausgabe 03-2013 Bonn
To see the actual publication please follow the link above