Page 43

gmbhchef Ausgabe 03-2013 Bonn

Unternehmensticker Aktuelle Information von Unternehmen aus der Region HARIBO: Bester Arbeitgeber 2013 In Zusammenarbeit mit dem Karrierenetzwerk Xing hat Focus Spezial eine umfangreiche Arbeitgeberstudie durchgeführt. Bei dieser wurden zunächst 820 Unternehmen mit 1.000 oder mehr Mitarbeitern untersucht. Die Statistiker befragten mithilfe von Xing Arbeitnehmer nach Erfahrungen mit diesen Firmen, sichteten Bewertungen auf Internet-Portalen und berücksichtigten Auszeichnungen. Im Anschluss daran folgte die Befragung von 6.300 Mitarbeitern aus 17 Branchen zur Bewertung ihrer Arbeitgeber. Von den nominierten 370 besten Arbeitgebern in Deutschland belegte HARIBO bei dem Ranking „Beste Arbeitgeber“ Platz 35, bezogen auf die Lebensmittel-Branche Platz 5 und im Regional-Ranking NRW sogar Platz 3. Eine erfolgreiche Teilnahme unter ausgezeichneten Unternehmen. Die Auszeichnung als „Bester Arbeitgeber 2013“ verdeutlicht, dass Haribo mit seiner Personalpolitik auf dem richtigen Weg ist. Diese zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass Haribo seine Mitarbeiter positiv unterstützt. Neben zahlreichen Möglichkeiten zur betrieblichen Aus- und Weiterbildung, zählen dazu Sozialleistungen wie betriebliche Altersvorsorge, vermögenswirksame Leistung, flexible Arbeitszeiten, Gesundheitsmanagement und ein Betriebskindergarten. ■ Yello Strom: Gesamtsieger bei Energieversorger-Websites Der Internet-Dienstleisters NIDAG hat in einer groß angelegten bundesweiten Studie die Internetauftritte von 29 Energieversorgungsunternehmen der 25 größten Städte in Deutschland untersucht. Als Sieger ging der Kölner Energieversorger Yello Strom hervor, dessen Website 17,37 von 20 möglichen Punkten erreichte. Untersucht wurden insgesamt die folgenden fünf Kategorien: Hilfestellung und Unterstützung, Nutzerführung und Orientierung, Verständlichkeit und Transparenz von Informationen, emotionale und vertrauensbildende Maßnahmen sowie Interaktion im Bestellprozess. Yello Strom schnitt in den Kategorien „Nutzerführung und Orientierung“ sowie „Hilfestellung und Unterstützung“ von allen erhobenen Unternehmen am besten ab. ■ TeeGschwendner: Ausbildung für die Fachkräfte von morgen Am 17. bundesweiten Tag des Ausbildungsplatzes besuchten Marita Schmickler-Herriger, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg, und Frithjof Kühn, Landrat des Rhein-Sieg- Kreises das Tee-Imperium mit deutschlandweit über 120 Standorten. Dort warben sie höchstpersönlich für freie Ausbildungsstellen. Dieser Besuch, der traditionell am Tag des Ausbildungsplatzes bei einem Unternehmen in der Region stattfindet, dient einerseits der Ausbildungsplatz-Akquise und soll die Betriebe andererseits auf das Thema Fachkräftesicherung aufmerksam machen. Der marktführende Tee-Fachhändler TeeGschwendner setzt nicht nur im Bereich Produktvielfalt auf Zukunftsorientierung. Auch in Sachen Ausbildung ist das Unternehmen mit Sitz in Meckenheim am Puls der Zeit. Es bildet insgesamt in sieben Berufen aus. Dabei sieht die Unternehmensphilosophie von TeeGschwendner vor, dass die Auszubildenden alle Abteilungen im Unternehmen durchlaufen – je nach Ausbildung mit unterschiedlicher Gewichtung. Das erklärte Ziel ist die Übernahme der Auszubildenden nach erfolgreichem Abschluss. ■ Creditreform Bonn: Wechsel in der Geschäftsführung Im Januar 2013, nach fast 25 Jahren, löste Jörg Rossen im Zuge einer vorausschauenden und zeitigen Nachfolgeregelung Andreas Domschke als persönlich haftenden Gesellschafter der Creditreform Bonn Domschke & Rossen KG ab. In seiner neuen Funktion bewegt sich Jörg Rossen auf bekanntem Terrain. Der Diplom-Agrarökonom und diplomierte Bankbetriebswirt übte nach seiner Bankausbildung unterschiedliche Positionen in Banken und Finanzdienstleistungsunternehmen aus. 1998 wechselte er dann zum Verband der Vereine Creditreform in Neuss, wo er Mitglied der Geschäftsleitung war und die Bereiche Key Account Management und Produktmanagement Wirtschaftsinformationen verantwortete. Andreas Domschke wird Jörg Rossen auch zukünftig begleiten und der Creditreform auch in den nächsten Jahren weiterhin als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. ■ Larbig & Mortag Immobilien: Neue Standorteröffnung in Bonn Nachdem die Larbig & Mortag Immobilien GmbH Anfang März dieses Jahres ihr fünfjähriges Bestehen feiern konnte, hat das Unternehmen einen weiteren Wachstumsschritt vollzogen und im April ein Büro in Bonn eröffnet. Von Beginn an betreute der Kölner Gewerbeimmobilienmakler den Bonner Büromarkt von Köln aus mit. Der nun durchgeführte Expansionsschritt war demnach eine logische Konsequenz. ■ Xqisit: Pocket Speaker xqPRO gewinnt red dot award Mit dem Pocket Speaker xqPRO konnte sich die jungen Zubehörmarke für mobile Kommunikation aus dem rheinischen Troisdorf durchsetzen und ihre erste „red dot“ Auszeichnung gewinnen. Das Entscheidungsgremium, eine 37-köpfige Jury, hatte Bewerbungen für 4.662 Produkte in 19 verschiedenen Kategorien erhalten. Nur die besten Designs, darunter auch die innovative Bluetooth Box xqPRO, die mobile Unterhaltung in vielen Lebensbereichen noch komfortabler macht, konnten die hochkarätig besetzte Jury begeistern und überzeugen. ■ Haben Sie Interessantes aus Ihrem Unternehmen zu berichten? Schicken Sie uns Ihre News an redaktion@gmbhchef.de Juni · Juli 2013 | 43


gmbhchef Ausgabe 03-2013 Bonn
To see the actual publication please follow the link above