Page 38

gmbhchef Ausgabe 03-2013 Bonn

Wirtschaft in der Region 7. GmbH-Geschäftsführer-Tag in Bonn Ein Tag für die Chefs Auch im siebten Jahr war der GmbH-Geschäftsführer-Tag in Bonn ein voller Erfolg. Neben Rechtsfragen und Businesstipps kam auch das entspannte Networking nicht zu kurz. 38 | Juni · Juli 2013 für die tägliche Praxis im Unternehmen zu geben. Den Anfang machte Steuerberater Stefan Hamacher von der DHPG Dr. Harzem und Partner KG aus Bonn mit dem Thema: „Verdeckte Gewinnausschüttung als GmbH-Geißel“. „Der vGA-Vorwurf ist ein Damoklesschwert, das über allen Vertragsbeziehungen zwischen der GmbH und den Gesellschaftern schwebt“, erklärte er. Um ihn zu vermeiden, gilt es streng den Vergleich mit anderen GmbHs zu suchen. Die eigenen Regelungen im Unternehmen sollten externen Betriebsdaten, wie sie etwa Gehaltsstudien bieten, angepasst werden. Experten berichten aus der Praxis Eine interessante Gegenüberstellung, wie sich der Einsatz von Factoring auf die Bilanz auswirkt, lieferte der Vortrag von Stefan Bendt aus der Geschäftsleitung BFS finance GmbH mit Sitz in Verl: „Factoring insbesondere verbunden mit Dienstleistungskomponenten bietet dazu noch Trans- Rund 190 GmbH-Geschäftsführer aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis haben am 17. April 2013 den siebten Bonner GmbH-Geschäftsführer-Tag des gmbhchef in der Stadthalle Bad Godesberg besucht. IHK-Vizepräsident Dr. Andreas Hauner unterstrich in seinem Grußwort zu Beginn der Veranstaltung, die Bedeutung des Mittelstands für die Region. Insbesondere der Dienstleistungssektor habe den Strukturwandel seit dem Regierungsumzug und die positive wirtschaftliche Entwicklung der vergangenen Jahre getragen. Die Zahl der Unternehmen ist in Bonn/Rhein-Sieg seitdem von 36.000 auf über 55.000 gestiegen. Vielfältiges Tagungsprogramm Sieben Referenten, allesamt ausgewiesene Experten auf ihrem Gebiet, traten an, das Publikum über aktuelle Rechts- und Steuerfragen rund um die GmbH zu informieren und in ihren Vorträgen hilfreiche Tipps parenz- und Liquiditätsvorteile, das wird künftig immer wichtiger werden“, betonte Bendt. Ein Plädoyer, die betriebliche Altersvorsorge nicht nur als lästige Pflicht, sondern viel mehr als ein vortreffliches Instrument zur Mitarbeitermotivation und zur Überwindung des drohenden Fachkräftemangels zu sehen, war der Vortrag von Sebastian Bailer von der PS-Pension Solutions GmbH aus Erlangen. Er bot dabei einen Überblick über die Vorteile der betrieblichen Altersversorgung für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Ein anschauliches Beispiel wie effizient Meetings veranstaltet, die erzielten Ergebnisse dokumentiert und damit Arbeitsprozesse schlanker gemacht werden können bot der Vortrag von Mathias Issig von SMART Business Solutions aus Bonn: „Durch Visualisierung werden Informationen einfach nachhaltiger vermittelt.“ Sein Smart Board überzeugte dabei das Publikum im praktischen Einsatz.


gmbhchef Ausgabe 03-2013 Bonn
To see the actual publication please follow the link above