Page 31

gmbhchef Ausgabe 03-2013 Bonn

Spezial Marketingtrends Video als Marketinginstrument Mehr als 1.000 Worte Video ist ein starkes Marketinginstrument, wenn es richtig produziert und eingesetzt wird. Die Vorteile des Films zu nutzen, kann ein Produkt und Unternehmen weiter bringen. Gerade mit Videos und Filmen können Unternehmen ein positives Aushängeschild für das eigene Produkt oder die Firma schaffen. sich die Nutzer auch ansehen. Konzept, Zielgruppe, Planung, Dreh, Schnitt und die Einbindung in ein Gesamtkonzept müssen stimmen. Die ersten beiden sind dabei am wichtigsten: ◆ Konzept: Wie soll das Unternehmen oder das Produkt dargestellt werden? Soll es der klassische Film sein, der die Eigenschaften des Produktes sachlich erklärt und zeigt? Oder soll es etwas Alternatives sein? Ein Werbeclip, der Lust beim Zusehen macht und Emotionen weckt? Oder eine Mischung aus beiden? ◆ Zielgruppe: Es ist wichtig sich genaue Gedanken über die Zielgruppe zu machen. Davon ist auch das Konzept abhängig. Wenn Sie ein Video so aufbauen, dass es die Zielgruppe trifft, werden die Zuschauer mit Spannung zusehen, wenn es gut gemacht ist. Konzept und Zielgruppenbestimmung sind die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Produktion, bei denen der Kunde mit einwirken kann. Dabei kann es hilfreich sein, wenn die Filmproduktionsfirma schon in dieser Phase mit gestaltet. Wenn die Filmproduktionsfirma jetzt kreative Bilder lie- Videos sind sehr beliebt im Internet. Sie erreichen eine acht Mal höhere Klickrate und haben eine 36 Mal größere Reichweite als reine Textbeiträge. Das sollte sich jedes Unternehmen zu Nutze machen. Ist der Nutzer erst einmal auf der Webseite und findet ein Video über eine Dienstleitung oder ein Produkt, das ihn gerade interessiert, wird er das Video eher anklicken, als einen langen Text zu lesen. Die Erfahrung zeigt, Online-Shops verkaufen Produkte mit Videos besser als ohne Video. Videos bevorzugt Webseiten mit Videos bieten weitere Vorteile. So werden die Seiten auch von Suchmaschinen besser gefunden. Die Chancen bei einer Kundensuche gefunden zu werden ist mit Video deutlich höher als ohne. Denn Suchmaschinen wie Google bevorzugen Videos bei der Suche. Diese werde oft prominent mit Vorschaubild angezeigt. Ein oft unterschätzter Fakt ist, dass Youtube die „zweitgrößte Suchmaschine“ ist. Es ist viel einfacher dort mit einem Video ganz oben auf der ersten Seite gelistet zu werden, als bei Google selber. Viele Kunden suchen auch direkt in Youtube nach Produkten, Bedienungsanleitungen oder Produktbewertungsvideos. Dies können sich Unternehmen zu Nutze machen, und mit einem gut gemachten Video viele Klicks erzielen. Auch im Social Media Bereich können kurze Clips bei der Kundenbindung viel erreichen. Was macht ein gutes Video aus? Einige wichtige Punkte sollten bei der Filmproduktion beachtet werden. Denn Qualität ist die Voraussetzung für ein Video, das fert, vernünftige Lichtsituationen schafft und gut schneidet, ist der Weg zum guten Film frei. Hier ist nun Können und Erfahrung der Filmproduktion gefragt. Woran erkennt man einen guten Anbieter? Es gibt zahlreiche Videoproduktionsfirmen auf dem Markt. Das macht es für den Kunden schwer zu differenzieren. Ein Vergleich ist schwierig. Hier ist es wichtig, sich die Referenzen anzusehen und zu vergleichen. So kann man oft gleich erkennen, wer zur Visualisierung der eigenen Idee infrage kommt. Videos, die langweilen, kein Konzept erkennen lassen und handwerkliche Fehler wie unterbelichtete Bilder, langweilige Perspektiven, schlechter Ton – so etwas fällt gleich raus. Beim Filmen kommt es auf die Zusammenarbeit von Regie, Bild, Ton und Schnitt an. Oft weiß der Kameramann nichts vom Konzept oder der Planung. Der Cutter weiß nicht, was bei Dreh los war. Besser ist es, alles aus einer Hand zu bekommen. Wenn der Kameramann auch schneidet und Konzepte entwickeln kann, weiß er beim Dreh schon, wie der Schnitt aussehen wird. Kleine Filmproduktionsfirmen sind dabei klar im Vorteil und oft auch günstiger als große Agenturen. ■ Christian Walenzyk Inhaber WSW-Media Filmproduktion, Bornheim. www.wsw-media.de Juni · Juli 2013 | 31


gmbhchef Ausgabe 03-2013 Bonn
To see the actual publication please follow the link above