Page 17

gmbhchef Ausgabe 03-2013 Bonn

Titelthema Unternehmensfinanzierung Mit dem NRW.BANK.Effizienzkredit wie auch mit dem KfW-Umweltprogramm werden bis zu 100 Prozent der förderfähigen Investitionskosten finanziert. Bei der NRW.BANK beträgt der Höchstbetrag fünf Millionen Euro je Vorhaben, bei der KfW zehn Millionen Euro. Durch die günstigen Konditionen – Laufzeiten zwischen vier und zehn Jahren beziehungsweise bis zu 20 Jahren, fester, subventionierter Zinssatz für die gesamte Laufzeit – werden die Unternehmen finanziell entlastet und die Investition amortisiert sich schneller. Vor allem aber sind es die Ressourceneffizienzmaßnahmen Unternehmen im Wettbewerb Vorteile verschaffen. Fördergelder Der richtige Weg » Interview gmbhchef fragte Rainer Slomma, Fördermittelexperte der Sparkasse KölnBonn, wie Unternehmer am besten vorgehen, um an Förderkredite zu kommen. Herr Slomma, wie wählen Sie aus der Vielzahl der Förderprogramme das jeweils infrage kommende aus? Da jedes Programm spezifische Kriterien zur Förderfähigkeit der Antragsteller und der Investitionsvorhaben vorgibt, finden erfahrene Fördermittelberater schnell den passenden Fördertopf. Anspruchsvoller ist es dann, eine Auswahl unter den zahlreichen Varianten der einzelnen Programme zu treffen. Können für ein Vorhaben auch Gelder aus mehreren Fördertöpfen in Anspruch genommen werden? Für Existenzgründungen und Betriebserweiterungen gibt es beispielsweise Programme, die den gesamten Finanzierungsbedarf decken. In anderen Fällen kann es sinnvoll sein, zwei oder maximal drei Programme zu kombinieren. Hier ist die Kompetenz des Beraters gefragt, den für den Kunden und sein Vorhaben vorteilhaftesten Finanzierungsmix zusammenzustellen. Es heißt, die Antragsverfahren seien sehr komplex. Welche Voraussetzungen müssen Unternehmen erfüllen? Förderdarlehen der NRW.BANK und der KfW werden über die Hausbank beantragt – und zwar vor Beginn des Vorhabens. Ergänzend zum Antragsformular wird beispielsweise bei einer Existenzgründung ein Geschäfts- oder Businessplan verlangt, bei Umweltschutzmaßnahmen eine detaillierte Beschreibung des Vorhabens, mitunter auch Expertisen von Sachverständigen, die den Eintritt der geplanten Umwelteffekte bestätigen. Kann ich als Unternehmer dabei mit Unterstützung rechnen? Die Fördermittelberater der Sparkasse KölnBonn übernehmen für Sie die komplette Aufbereitung der Förderanträge und der geforderten Unterlagen. Nachdem Sie den Antrag unterzeichnet haben, reichen wir ihn bei der Förderbank ein. Auch bei der Beantwortung eventueller Rückfragen unterstützen wir Sie. Dieser Service kostet Sie übrigens nichts. selbst, die den So lassen sich durch die effizientere Wirtschafts- und Produktionsweise die Materialkosten erheblich reduzieren, was als Preisvorteil an die Kunden weitergegeben werden kann. Zudem ist der nachhaltige Umgang mit Energie und Rohstoffen ein Imagefaktor, der mehr und mehr an Bedeutung gewinnt. ■ Wie lange dauert es bis zur Bewilligung der Fördergelder? Das kommt auf das Programm und das aktuelle Antragsaufkommen an. Im Durchschnitt sollte mit drei bis vier Wochen gerechnet werden. Muss der Kreditnehmer Sicherheiten für den Förderkredit stellen? Die Hausbank leitet den bewilligten Förderkredit an den Kunden weiter und haftet gegenüber der Förderbank in vollem Umfang für den Ausfall des Kredits. Es sei denn, das Förderprogramm sieht eine Haftungsentlastung für die Hausbank vor. Ist dies nicht der Fall, werden Sicherheiten aus dem privaten oder betrieblichen Einkommen oder Vermögen des Kreditnehmers verlangt. Können diese nicht gestellt werden, kommt eine Ausfallbürgschaft der Bürgschaftsbank NRW in Betracht. Bei Vorhaben mit größeren Finanzierungsvolumina kann eine Bürgschaft des Landes NRW beantragt werden. Auch in diesen Fällen unterstützen die Fördermittelberater der Sparkasse beim Antragsverfahren. Welche Finanzierungsmittel kommen infrage, wenn das Vorhaben nicht komplett mit Fördergeldern finanziert werden kann? Wir prüfen, welche Finanzierungsformen am besten zu unserem Kunden und seinem Vorhaben passen und am günstigsten sind – neben vorhandenen eigenen Mitteln des Kreditnehmers beispielsweise Sparkassendarlehen oder Leasing. Bei innovativen Vorhaben, zum Beispiel Forschungsprojekten in den Bereichen Bio Tech oder Life Science, wird Beteiligungskapital in vielfältiger Ausgestaltung in Betracht gezogen. ■ Rainer Slomma, Sparkassenbetriebswirt, ist seit 1988 im gewerblichen Förderkreditgeschäft der Sparkasse KölnBonn tätig. Seit 1992 leitet er das GründerCenter. www.sparkasse-koelnbonn.de/firmenkunden Zur Person Juni · Juli 2013 | 17


gmbhchef Ausgabe 03-2013 Bonn
To see the actual publication please follow the link above