Page 13

gmbhchef Ausgabe 03-2013 Bonn

Titelthema Unternehmensfinanzierung Offene Forderungen Kein Risiko eingehen Insbesondere durch die Gewährung langer Zahlungsziele sowie durch ungeplante Überfälligkeiten im eigenen Forderungsbestand geraten klein- und mittelständische Unternehmen schnell in unverschuldete Liquiditätsengpässe. �� In den meisten Branchen ist Factoring heute gar nicht mehr wegzudenken.�� Frank Bachem, Geschäftsführer der Crefo-Factoring Rheinland. 0228 550810, info@cf-rheinland.de, www.cf-rheinland.de gutes Bilanzrating von besonderer Bedeutung. Factoring stärkt die Eigenkapitalbasis und verbessert die betriebswirtschaftlichen Kennzahlen. Somit wird der Zugang zur Fremdkapitalaufnahme bei Banken für Neuinvestitionen etwa, wesentlich erleichtert und dann auch für den Unternehmer deutlich günstiger. Mehr als Inkasso In puncto Sicherheit setzt man bei der Crefo-Factoring Rheinland auf das Knowhow der Creditreform-Gruppe: Noch bevor ein Factoringkunde einen Auftrag von einem neuen Auftraggeber annimmt, wird dessen Bonität sehr genau überprüft und anschließend fortlaufend mit verschiedenen Messinstrumenten überwacht, erklärt Bachem: „Daraus ergibt sich ein sehr zuverlässiges Controlling für unsere Kunden, die nun wissen, wie potenzielle und aktuelle Auftraggeber zu bewerten sind und bis zu welchem Bonitätsrahmen man Aufträge annehmen kann – oder eben auch nicht.“ Eine Warnung, die längst nicht jeder Kunde hören will, sagt Bachem. Gleiches gilt für das Versenden von Zahlungserinnerungen an langjährige oder besonders große Auftraggeber. „Manche verzichten dann sogar auf kleine Forderun- Frank Bachem, Geschäftsführer der Crefo-Factoring Rheinland erklärt, wie sich Unternehmer mit Full-Service Factoring vor Liquiditätsproblemen und anderen bösen Überraschungen frühzeitig schützen können: „In den meisten Branchen ist Factoring heute gar nicht mehr wegzudenken. Und dennoch ist das liquiditäts- und oft auch existenzsichernde Potenzial von Factoring nicht hinreichend bekannt.“ Auf die Frage nach den unternehmerischen Vorteilen des soliden und nachhaltigen Factorings erklärt Frank Bachem: „Bei unserem Full-Service Factoring tritt ein Unternehmen die Forderungen gegenüber seinen Debitoren fortlaufend an die Crefo-Factoring ab. Dafür erhält der Unternehmer sofortige Liquidität, einhundertprozentige Sicherheit vor Forderungsausfällen und einen kundenindividuellen, auf die jeweiligen Bedürfnisse hin ausgerichteten Service – die drei Grundsäulen der Crefo-Factoring Rheinland.“ Nicht zu verwechseln oder zu vergleichen ist Factoring aber mit einem Inkassodienstleister, wenngleich das Forderungsmanagement einer von vielen Bausteinen des Factorings ist, betont Bachem: „In erster Linie sichern wir kurz- wie langfristig Liquidität unserer Kunden; wir übernehmen dabei zusätzlich das volle Risiko eines Ausfalls ohne Nachteile für unsere Factoringkunden.“ Das bedeutet für den Unternehmer nicht nur garantierte Zahlungssicherheit, sondern ermöglicht eine umsatzkongruente Unternehmens- und Wachstumsfinanzierung ohne Stellung gesonderter Sicherheiten. Gerade in Hinblick auf die weiter verschärften aufsichtsrechtlichen Anforderungen an Banken durch Basel III ist eine restriktivere Kreditvergabe bei Banken zu erwarten. Daher sei ein gen. Das ist ein Trugschluss, denn zuweilen scheinen immer mehr Auftraggeber förmlich auf die erste Erinnerung zu warten“, so Bachem: Betrachtet man die Region, merkt man derzeit trotz aller Konjunkturprognosen, dass es enger werde. Gerade dann, sagt Bachem, brauchen Kunden nicht nur Sicherheit bei den Finanzen, sondern bauen auf das langjährige und partnerschaftliche Vertrauen. Erst dadurch kann man für jeden Kunden auch das richtige Factoring, den passenden, individualisierten Service und ein Optimum an Sicherheit garantieren, betont der Geschäftsführer und bringt es auf den Punkt: „Das bedeutet, nicht mehr zu hoffen, dass jemand zahlt, sondern die Gewissheit zu haben, die Liquidität aus den offenen Forderungen unmittelbar und ohne Ausfallrisiko zu erhalten. Die Crefo-Factoring Rheinland übernimmt darüber hinaus auch Debitorenmanagementaufgaben wie die „offene Posten- Bearbeitung“, Mahnwesen bis hin zum Inkasso und entlastet dabei Factoringkunden wesentlich von administrativen und zeitaufwendigen Tätigkeiten. „Unsere Kunden sollen sich ausschließlich um ihr Kerngeschäft kümmern können, wir als regionaler und professioneller Factoringpartner vor Ort übernehmen den Rest.“ ■ Juni · Juli 2013 | 13


gmbhchef Ausgabe 03-2013 Bonn
To see the actual publication please follow the link above