Neuigkeiten

Startseite / Themen / Büro & IT / Büroarten und was ein Bürocontainer kann
Büroarten und was ein Bürocontainer kann

Büroarten und was ein Bürocontainer kann

(Advertorial) Möchten Sie für eine bestimmte Zeit einen Bürocontainer mieten? Dann möchten Sie wahrscheinlich nicht auf gewisse Ansprüche verzichten, sondern Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den gewohnten Komfort bieten, sodass sie auf möglichst wenig verzichten müssen.  Bürocontainer können ganz nach Ihren Wünschen geplant werden. Sie haben sogar die Möglichkeit, einen Container auf bis zu drei Etagen aufzustocken. So können sowohl Großraumbüros als auch Einzelbüros geschaffen werden. Lichtdurchflutete Arbeitsräume entstehen durch die verschiedenen Fenster-Variationen.

Weitere Büroarten und welche Vor- und Nachteile sie haben

Das Einzelbüro ist für nur eine Person gedacht und bietet deswegen auch nur einen Arbeitsplatz. In einem Einzelbüro besteht die Möglichkeit, störungsfrei und konzentriert zu arbeiten. Sie können die Temperatur, den Sonnenschutz und die Beleuchtung nach Ihren Wünschen anpassen. Ungewünschte Zuhörer, die Ihren vertraulichen Gesprächen lauschen, gibt es nicht. Es gibt ausreichend Platz, sodass Sie sich ausbreiten können, ohne dabei Rücksicht auf andere zu nehmen. Schnelle Kommunikation mit anderen gestaltet sich schwierig, deswegen sind Einzelbüros nicht für Teamarbeit geeignet. Viele haben in Einzelbüros oft das Gefühl von Einsamkeit.

Eine Mischung aus Einzel- und Mehrpersonenbüros  mit zwei bis vier Personen bezeichnet man als Mehrpersonenbüro. Diese eignen sich besonders für Mitarbeiter, die einen ähnlichen oder den gleichen Aufgabenbereich haben (beispielsweise im Marketing oder in der Buchhaltung). So garantieren Sie einen schnellen und einfachen Austausch von Informationen. Außerdem kann bei einem Mitarbeiterausfall einfach für Vertretung gesorgt werden. Leider ist konzentriertes Arbeiten aufgrund des Lärmpegels kaum möglich. Bei gemeinschaftlich genutzten Büroutensilien und -geräten müssen weitere Wege zurückgelegt werden. Des Weiteren erhöht sich das Konfliktpotenzial.

Eine Kombination aus einem Einzelbüro (oder einem Mehrpersonenbüro) mit offen Zonen, die gemeinschaftlich genutzt werden können, bezeichnet man als Kombibüro. In Kombibüros verfügen die Einzelbüros über transparente Wände, die sie von den Gemeinschaftszonen trennen. Diese Einzelbüros sind meistens entlang der Außenfassade positioniert. Durch diese Gestaltung entsteht eine Art Synthese zwischen Arbeitsplätzen, die der Konzentration dienen und den Gemeinschaftszonen, die der Kommunikation dienen.  Nicht nur konzentriertes Arbeiten, sondern auch Teamarbeiten können so ermöglicht werden. Wer sich unterhalten möchte, hat dazu jederzeit die Möglichkeit. Aber auch Privatsphäre wird gegeben.

In einem Gruppenbüro befinden sich meistens 10 bis 20 Mitarbeiter, die entweder in einer Abteilung oder als Team zusammenarbeiten. Hier ist die Kommunikation untereinander nicht nur notwendig, sondern auch gewünscht. Solche Gruppenbüros werden oftmals durch sogenannte Raumgliederungssysteme unterteilt. Sie sind deswegen vor allem bei der Gestaltung des Arbeitsplatzes sehr flexibel, sodass auch neue Mitarbeiter einfach eingegliedert werden können. So entsteht eine effiziente Raumnutzung. Die Nachteile eines Gruppenbüros sind ähnlich wie die eines Mehrpersonenbüros.

DROP AND RIDE