Neuigkeiten

Startseite / Themen / Finanzierung & Geldanlage / Auf Liquidität setzen: Factoring für Wachstumschancen
Auf Liquidität setzen: Factoring für Wachstumschancen
© Pixabay

Auf Liquidität setzen: Factoring für Wachstumschancen

Dem „Finanzierungsmonitor 2017“ von creditshelf und der TU Darmstadt zufolge hat sich der Kreditzugang für jedes zweite KMU im Jahr 2016 verschlechtert. Rund zwei Drittel rechnen auch in diesem Jahr mit erschwerten Bedingungen. Das ist einer der Gründe, weshalb die Mittelstandsfinanzierung heute neue Wege geht. Die pro concept Gesellschaft für Markenimpulse mbH setzt ihre Liquidität ein, um Wachstumschancen zu realisieren.

Die Kölner GmbH mit rund 50 Mitarbeitern arbeitet in Bereich der Marketingkommunikation. Die größte Herausforderung der Kommunikationsagentur liegt in den für die Branche typischen hohen Volumina an Projektgeschäft. „Die Agenturwelt ist schnelllebig getaktet. Wir müssen immer am Puls der Zeit sein, die Vielzahl an Projekten gleichzeitig auf höchstem Niveau meistern und stets die Fühler nach Neukundengeschäft ausstrecken“, beschreibt Katja Ignatius-Löser, Geschäftsführerin von pro concept , ihren Geschäftsalltag. Die Basis der Finanzierung wird über den Eingang von Retainern und das vorhandene Eigenkapital gedeckt. Wachstum wird durch die Inanspruchnahme von Factoring maßgeblich unterstützt.

Katja Ignatius-Löser, Geschäftsführerin von pro concept

Offene Forderungen in liquide Mittel umwandeln

„Hohe offene Posten sowie lange Zahlungsziele auf Kundenseite strapazieren die Liquidität sehr. Hinzu kommt, dass die monatlichen Erlöse durch das zuvor erwähnte Projektgeschäft sehr schwankend sind“, betont die Agenturchefin. Dabei ist gerade Liquidität für die kurzfristige Finanzierung des laufenden Geschäfts von herausragender Bedeutung für Unternehmen, um flexibel in Wachstumsfelder, Projekte oder Expansion zu investieren. „Damit wir unser Ergebnis bei einem gesunden Wachstum stabilisieren und dabei die notwendige  Liquidität nicht aus den Augen verlieren, haben wir uns für Factoring als Finanzierungsinstrument entschieden.“ Dabei erhält die pro concept vom Wiesbadener Factoring-Institut A.B.S. Global Factoring AG binnen 24 Stunden Liquidität in Höhe von 90% des offenen Rechnungsbetrags und kann so stets flexibel wirtschaften. „Factoring ist für uns die passende Finanzierungslösung und eine persönliche Beteiligung in Form von Bürgschaften ist auch nicht notwendig“, begründet Katja Ignatius-Löser ihre Entscheidung.

Pluspunkt Service und flexible Wachstumsfinanzierung

Die Liquidität konnte pro concept neben der Stabilisierung des laufenden Geschäfts flexibel in gesunde Wachstumschancen investieren und sich so einen Wettbewerbsvorteil erschließen. Der Factoring-Dienstleister übernimmt zudem für die Kommunikationsagentur das Debitoren- und Forderungsmanagement –, wozu auch das Mahnwesen zählt. „Wir sind durch den engen Kontakt zur Kundenbuchhaltung unverändert nah an unseren Kunden. Künftig versprechen wir uns durch die Übernahme des Debitorenmanagements durch die A.B.S. eine zusätzliche Entlastung unserer Ressourcen. Besonders schätzen wir, dass die A.B.S. für uns das Mahnwesen übernimmt. Das ist effizient und meist sinnvoller als durch uns.“

Tipps zur Auswahl des richtigen Factoring-Dienstleisters

Für die Kölner Kommunikationsagentur waren drei Faktoren auschlaggebend dafür, dass sie sich zur Zusammenarbeit mit der inhabergeführten A.B.S. entschieden haben:

  1. Kommunikation – und das liegt in der Natur der Sache – ist dem Unternehmen besonders wichtig. „Wir fühlen uns persönlich betreut und schätzen den engen und unkomplizierten Kontakt zu den Verantwortlichen.“
  2. Auch die Gesprächs- und Kompromissbereitschaft auf Augenhöhe sowie einen partnerschaftlichen Umgang miteinander sieht Katja Ignatius-Löser als wichtigen Faktor: „Wenn es mal zu Diskussionen kam, haben wir stets eine für beide Seiten befriedigende Lösung gefunden.“
  3. Und nicht zuletzt schätzt die Kölner Agentur das Mittelstandsverständnis des Factoring-Instituts, das selbst zum Mittelstand und damit zum Rückgrat der deutschen Wirtschaft gehört und so die spezifischen Herausforderungen und Lösungen kennt und zu ihrem Geschäftskern zählt.

Thorsten Klindworth
Gründer und Vorstandsvorsitzender der A.B.S. Global Factoring AG
www.abs-global-factoring.de

DROP AND RIDE