Neuigkeiten
Startseite / Themen / Betriebliche Altersversorgung / Altersvorsorge für Mitarbeiter: Rundum-Versicherungsschutz
Altersvorsorge für Mitarbeiter: Rundum-Versicherungsschutz
© Pixabay

Altersvorsorge für Mitarbeiter: Rundum-Versicherungsschutz

Die gesetzliche Rente trägt in Zukunft immer weniger zum Lebensunterhalt im Alter bei. Dennoch stehen viele Arbeitnehmer in Deutschland ohne zusätzliche Vorsorge da. Dabei können sie
mit hoher staatlicher Förderung über den Arbeitgeber sparen.

Auch Ihre Mitarbeiter könnenTeile des Bruttogehalts in einebetriebliche Altersversorgung (bAV) umwandeln. Dadurch sparen sie Steuern und Sozialabgaben. So können die allermeisten Arbeitnehmer bei
gleichem Sparbudget den doppelten Betrag für ihr Alter zurücklegen. Aber auch Sie als Arbeitgeber profitieren: Die Entgeltumwandlung ist kostenneutral. Jeder Euro Beitrag reduziert auch Ihren Arbeitgeberanteil zur Sozialversicherung. So sparen Sie bares Geld bei den Lohnnebenkosten. Damit können Sie die Entgeltumwandlung bezuschussen. Für Sie ein Nullsummenspiel – aber für Ihre Arbeitnehmer ein wichtiger Beitrag, um im Alter den Lebensstandard zu halten.

Lebenslange Altersrente
Die Altersrente wird grundsätzlich mit Vollendung des 62. Lebensjahres zur lebenslangen Zahlung fällig. Ihre Mitarbeiter können die Altersrente auch danach abrufen – jedoch spätestens zum 67. Lebensjahr. Ein aufgeschobener Beginn führt zu einer Steigerung der Rentenhöhe. Anstelle der lebenslangen Zahlung einer Altersrente kann die versicherte Person eine Kapitalabfindung wählen, wenn uns dies drei Jahre vor Fälligkeit der ersten Rente mitgeteilt wird.

Beitragsfreistellung bei Erwerbsminderung
Bei teilweiser oder vollständiger Erwerbsminderung entfällt die Beitragszahlungspflicht, sodass die versicherte Altersrente mit Erreichen des 62. Lebensjahres ungekürzt ausgezahlt werden kann.

Optional 100% bzw. 200% der Altersrente als Erwerbsminderungsrente
Wenn sich Ihre Mitarbeiter für eine dieser Varianten entscheiden, wird schon bei Vorliegen einer teilweisen Erwerbsminderung eine Rente in gleicher bzw. doppelter Höhe wie die versicherte Altersrente zum 62. Lebensjahr gezahlt. Das heißt, sie erhalten die volle Leistung (100% bzw. 200%) für die Dauer der Erwerbsminderung.

Voraussetzung zur Erlangung unserer Erwerbsminderungsrente ist mindestens das Vorliegen einer teilweisen Erwerbsminderungsrente im Sinne des Sozialgesetzbuches (SGB VI). Folglich leisten wir, wenn sie auf Dauer täglich weniger als sechs Stunden erwerbstätig sein können. Für den Bezug einer Erwerbsminderungsrente gilt des Weiteren eine Wartezeit von drei Jahren. Bei Arbeitsunfällen hingegen entfällt die Wartezeit.

Wahlweise Hinterbliebenenrente in Höhe von bis zu 110% der versicherten Altersrente
Bei Tod des Mitglieds zahlen wir – sofern ein Hinterbliebenenschutz eingeschlossen wurde und die Wartezeit von drei Jahren erfüllt ist – dem versorgungsberechtigten Hinterbliebenen eine lebenslange Hinterbliebenenrente in Höhe von 60% der versicherten Altersrente zum 62. Lebensjahr der versicherten Person.

Eine Waisenrente zahlen wir für Kinder unter 18 Jahren bzw. unter 25 Jahren, wenn sie sich noch in der Ausbildung befinden. Die Halbwaisenrente beträgt für jedes Kind 15%; Vollwaisen erhalten 25% der versicherten Altersrente zum 62. Lebensjahr. Tritt der Tod aufgrund eines Arbeitsunfalls vor erfüllter Wartezeit ein, zahlen wir ebenfalls die beschriebene Hinterbliebenenversorgung aus.

Sterbegeld von bis zu 8.000 €
Das Sterbegeld beträgt in der Anwartschaftsphase 35% der eingezahlten Beiträge und nach Rentenbeginn das Fünffache der versicherten Altersrente. Maximal jedoch 8.000 €.

Hier ein Berechnungsbeispiel: Ein junger Familienvater (30 Jahre) versichert sich, seine Ehefrau (30 Jahre) und seine drei Kinder (6, 4 und 1 Jahr/e) in unserem Tarif 62 B UNI select mit Hinterbliebenenversorgung. Er finanziert seine Altersversorgung mit einem monatlichen Beitrag von 150 €, die garantierte Altersrente zum 62. Lebensjahr beträgt 192,88 €. Ein Jahr nach Versicherungsbeginn stirbt der Familienvater durch einen tragischen Arbeitsunfall. In diesem Versorgungsfall zahlt die Kölner Pensionskasse folgende Leistungen an die Hinterbliebenen:

grafik-hinterbliebenenversorgung
… denn Ihre Mitarbeiter sind es uns wert.

Michael Oliver Skudlarek, Dipl.-Kaufmann (FH), Spezialist bAV (DVA). Leiter Produktmarketing Kölner Pensionskasse VVaG www.koelner-pensionskasse.de

Michael Oliver Skudlarek,
Dipl.-Kaufmann (FH),
Spezialist bAV (DVA).
Leiter Produktmarketing
Kölner Pensionskasse VVaG
www.koelner-pensionskasse.de

Jetzt Tickets sichern: GmbH-Geschäftsführer-Tag 2018