Neuigkeiten

Startseite / Themen / Marketing & Vertrieb / Als Start-up auf eine Messe?
Als Start-up auf eine Messe?
© Pixabay

Als Start-up auf eine Messe?

(Advertorial) Bei einem jungen Start-up-Unternehmen ist das Budget oft klein und die Ambitionen sind groß. Vor allem bei jungen Unternehmen wird oft der Marketing-Schwerpunkt bzw. der Schwerpunkt der Werbemaßnahmen auf Online-Plattformen und -Möglichkeiten gelenkt. Was dabei eventuell vernachlässigt wird, ist das „klassische“ Werben über Stift und Papier. Viele Kunden der etwas älteren Generation bevorzugen Flyer, Kataloge u.ä., da sie gerne „etwas in der Hand halten“. Damit die Flyer nicht wahllos rumfliegen, lohnt sich die Anschaffung eines Prospektständers oder ähnlichem. Werbedisplays online bei alu-prospektstaender.de sind langlebig, qualitativ hochwertig und preisgünstig. So können sich auch junge Unternehmen professionell auf Messen präsentieren.

Messen sind nicht nur dazu da, um neue Kunden zu gewinnen. Sie dienen als wichtiger Vertriebskanal und als Treffpunkt von potenziellen Partnern, Investoren, Mittelstand und Industrie. Der Bundesverband für Deutsche Start-up e.V. unterstützt das Vorhaben junger Unternehmen, auf Messen aufzutreten und aktiv zu werden. Messen sind ein wichtiges Instrument für die Business-to-Business-Kommunikation. Start-ups können auf Messen durch ambitioniertes Engagement sowie eine gute Selbstdarstellung des Unternehmens eine solide Grundlage für anschließende Aufträge schaffen. Eine Fachmesse spricht gezielte Interessen- und Zielgruppen an. Damit werden allzu hohe Streuverluste vermieden. Auf Messen gehen viele Besucher gezielt auf die Suche nach neuen, innovativen Produkten und Dienstleistungen. Oftmals werden sie dabei bei den jungen Start-up-Unternehmen fündig. Ein gelungener Messeauftrifft ebnet den Weg für zukünftige Verträge. Man kann im Zeitraum nach der Messe geknüpfte Kontakte einfacher aktivieren. Es fällt weniger Kaltakquise an. Jedoch lässt sich die Conversion-Rate erst nach der eigentlichen Messe feststellen. Denn die Wahrscheinlichkeit von Geschäftsabschlüssen, die direkt erfolgen, hat nachgelassen. Außerdem ist ein erfolgreicher Messeauftritt mit durchaus hohem Vorbereitungsaufwand verbunden, der in das operative Tagesgeschäft mit integriert werden muss. Bei wenig Personal kann das schwierig werden. Manchmal muss bei besonders kleinen Unternehmen das Tagesgeschäft sogar fast komplett auf Eis gelegt werden, damit die Messe ein Erfolg wird.

Was gilt es auf einer Messe zu beachten?

Es gibt ein paar Dinge, die man als junges Unternehmen auf jeden Fall bei einem Messeauftritt berücksichtigen sollte. Um erfolgreich Kontakte zu knüpfen, ist das Schaffen eines guten ersten Eindrucks unerlässlich. Deswegen sollte eine zuständige Person potenzielle Kunden freundlich und zielgerichtet begrüßen. Eventuell lohnt sich die kurzfristige Einstellung von externen Hostessen. Diese treten dem Gast freundlich und mit höflichen Umgangsformen gegenüber. Im Idealfall sprechen sie mehrere Fremdsprachen und sind so in der Lage, auch ausländische Fachbesucher kompetent zu beraten. In Abhängigkeit der technischen Komplexität des Produkts oder der Dienstleistung ist eine Einweisung vor Messebeginn empfehlenswert.